Der JBL Praktikant - Unterwegs mit dem Außendienst

Max und Moritz on Tour – So war das Motto der letzten Tage. Statt auf dem Bürostuhl zu sitzen, durfte ich raus auf die Fläche und JBL von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Insgesamt war ich drei Tage mit dem Außendienstmitarbeiter Max unterwegs und unterstützte ihn bei seinem Tagesgeschäft.

Hierzu gehören Aufgaben wie Regalpflege, Aufnahme neuer Bestellungen, Retourenbearbeitungen und natürlich auch der damit verbundene Kontakt zu den Kunden. Haben diese etwas auf dem Herzen, wie beispielsweise Fragen zu Produkten, können sie sich einfach an ihren zuständigen Außendienstmitarbeiter wenden. Bei der Regalpflege geht es natürlich in erster Linie um die Optik und die damit verbundene Anordnung der Produkte in den Regalen. Des Weiteren ist die Prüfung der Haltbarkeit der Produkte relevant. (Bedeutet: Immer frische Produkte für Sie als Käufer im Regal)

Wenn man beim Außendienst arbeitet, kommt man auch ganz schön viel herum. Insgesamt waren wir in vier verschiedenen Bundesländern: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen und Bayern.

Neben klassischen Baumärkten und Fachgeschäften wie Obi, Herkules und Fressnapf, wurden auch alt eingesessene Aquaristik- und moderne Scapergeschäfte besucht. Zu „meinen“ Highlights gehörten hier definitiv die „Scaper’s Lounge“ in Hanau, „Aquaristik am Park“ in Kleinheubach, „Pfisterer Aqua Tec“ in Stockstadt, aber auch das urige Geschäft „Zoohaus Höchst“ im Odenwald. Von außen sind diese Läden ziemlich unscheinbar - von innen entpuppen sie sich allerdings als Paradies für jeden Aquarianer. Wenn man nicht gerade im Dienst ist, könnte man hier so einige Stunden verweilen!

Ein voller Tag wurde der Neueinrichtung eines zookauf-Geschäfts in Linden gewidmet. Der Laden war noch komplett leer und wir waren die Ersten in der Aquaristik-Abteilung, welche die Regale befüllen durften. Wichtig war die richtige Anordnung der Produkte einzuhalten. Dafür hatten wir einen Plan inklusive Bilder als Vorlage. Futter, Beleuchtung, Filter, CO2-Anlagen und Wasserpflegeelemente mussten nun einsortiert werden. Anschließend wurden die Preisschilder gedruckt und in die dafür vorgesehenen Leisten positioniert. Hierzu musste jedes Produkt einmal gescannt werden. Ich hätte nie gedacht, dass eine Neueinrichtung so zeitaufwendig ist.

Alles in allem kann ich sagen, dass mein kleiner Einblick in den Bereich Außendienst super spannend war. Auch wie miteinander umgegangen wurde fand ich sehr bemerkenswert. Alle Gespräche zwischen Außendienstler und Kunde waren auf Augenhöhe und man war meistens per „du“. Somit konnte ich auch hier eine gewisse Familiarität feststellen.

© 11.11.2020

Mehr zum Thema für Sie

Der JBL Praktikant - Es geht los!

Mit dem heutigen Beitrag starten wir eine neue Beitragsserie. Mit dem Arbeitsbeginn unseres Werkstudenten Moritz als „Der JBL Praktikant“ ermöglichen wir Ihnen, einen Einblick in das Unternehmen JBL zu erhalten!
Weiter lesen

Der JBL Praktikant - Mein Blick hinter die Kulissen

Die ersten Einblicke in das Unternehmen JBL! Meine Augen, meine Ohren - Sie erleben alles hautnah aus meiner Perspektive
Weiter lesen

Der JBL Praktikant - Projekte und mein Alltag

Hallo Leute! Die ersten Wochen bei JBL sind bereits vergangen und ich bin schon voll und ganz mit eingespannt.
Weiter lesen

Der JBL Praktikant - Aquarien im Unternehmen

Als ich das erste Mal das Verwaltungsgebäude betrat, war ich natürlich sehr beeindruckt von den Schauaquarien, welche im Büro des Chefs und den einzelnen Konferenzräumen zu finden sind.
Weiter lesen

Der JBL Praktikant - Veränderungen am Arbeitsplatz

Hey Leute! Von meinem kurzen - dreitägigen - Exkurs mit dem Außendienst, bin ich wieder zurück auf dem Bürostuhl.
Weiter lesen
Moritz Schrobenhauser
Moritz Schrobenhauser
Student

Online Marketing, Social Media, Blog-Beiträge

Über mich: BWL-Student aus Bayern. Seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Aquarianer. Mittlerweile mit Fokus auf den Tanganjikasee.

Kommentare

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.