FAQ

Sorgt der Einsatz von Sprudelsteinen und starker Strömung dafür, dass der wichtige Pflanzennährstoff CO2 aus dem Wasser ausgetrieben wird?

Bei Belüftung oder/und starker Strömung stellt sich ein Gasgleichgewicht zwischen Umgebungsluft und Wasser ein. Dabei entsteht im Wasser auch ein entsprechender, jedoch sehr geringer CO2 Gehalt, der durch Belüftung nicht zu ändern ist. JEDOCH ist dieser geringe CO2-Gehalt für die meisten Aquarienpflanzen viel zu wenig um gesund gedeihen zu können. Deshalb ist der Aquarianer auf zusätzliche CO2 Zufuhr durch CO2-Düngeanlagen angewiesen. Der dadurch erreichte höhere CO2 Gehalt wird durch Belüftung und starke Strömung reduziert oder wie im aquaristischen Sprachgebrauch genannt, ausgetrieben. Deshalb sollten gut bepflanzte Aquarien nur nachts bei Bedarf leicht belüftet werden.