News

Das Algenproblem von morgen hat seine Ursache heute

Das Algenproblem von morgen hat seine Ursache heute.

Jeder natürliche See, Weiher oder Teich verlandet. Unter Verlandung versteht man die Auffüllung von Gewässern mit organischer Materie. Diese organische Materie stammt aus verschiedenen Quellen, z. B. den Wasser- und Sumpfpflanzen, die im Herbst absterben, eingewehtes Laub, aber auch vor allem im Frühjahr Blütenpollen, wie es 2011 sehr stark war.

Da der Nährstoffnachschub in den Teich permanent erfolgt, ist die Verlandung als Prozess nicht zu verhindern und läuft daher auch im Gartenteich ab. Der Prozess lässt sich lediglich verlangsamen, indem man dem Teichsediment Bakterien zusetzt, die diese organische Materie aufarbeiten und zur Mineralisation beitragen. Diese Bakterien benötigen jedoch Sauerstoff für ihre Arbeit, der im verschlammten Bereich am Teichboden nicht ausreichend vorliegt.

JBL SediEx Pond besteht aus 2 Komponenten. Die erste Komponente ist sogenannter Aktivsauerstoff, der als Granulat in den Teich eingestreut wird und am Teichboden dann Sauerstoff freisetzt. Auf der zweiten Komponente von JBL SediEx Pond sind auf einem Trägergranulat genau die Bakterien aufgetragen, die zur Aufarbeitung der organischen Materie im Teich beitragen.

Es ist wichtig, die Nährstoffe, die permanent in das Gewässer gelangen, zu begrenzen und zu entfernen. Gewässer wie der abgebildete Teich werden spätestens in der kommenden Teichsaison zur Massenentwicklung von Algen, vorzugsweise Fadenalgen, neigen.

Und nebenbei, schön sind solche verschlammten, leicht trüben Teiche nicht.

© 24.03.2014 JBL GmbH & Co. KG