News

Hohe Phosphatwerte in Koiteichen sind keine Seltenheit.

Aus zahlreichen Beratungen von Teichbesitzern mit Wasseranalysen liegen JBL viele Daten zu Wasserwerten und Algenproblemen im Gartenteich vor. Regelmäßig analysieren unsere Mitarbeiter auch das Wasser von stärker besetzten Koi-Teichen. Bei diesen Teichen kommen teilweise sehr hohe Phosphatwerte vor, die jenseits der oberen Auflösungsgrenze von 1,8 mg/l des JBL Phosphat Test sensitive liegen. Erst durch mehrfaches Verdünnen der Teichwasserprobe mit destilliertem Wasser lässt sich dann der Phosphatgehalt bestimmen.

Um bei solchen Wässern die Analyse zu vereinfachen, hat JBL den JBL PO4 Phosphat Test- Set Koi entwickelt, der eine obere Auflösungsgrenze von 10 mg/l hat.

Ähnlich wie hohe Nitratgehalte sind auch hohe Phosphatgehalte von Wasserproben ein deutlicher Hinweis auf eine hohe Wasserbelastung. Hohe Wasserbelastung ist sehr oft gekoppelt mit einer hohen Keimbelastung, was wiederum das Immunsystem der Fische belastet, sie müssen mehr Energie für die Immunabwehr aufwenden.

Hier helfen keimreduzierende Maßnahmen wie beispielsweise die Wasserklärer , insbesondere die beiden großen JBL ProCristal UV-C 36 W und JBL ProCristal UV-C 18 W .

© 24.07.2013 JBL GmbH & Co. KG