News

JBL steht auf Mini

Mini ist IN, und das nicht nur bei Autos und Röcken! Die neue Mini CO2-Anlage von JBL passt sogar in eine Jackentasche. Nur macht sie dort keinen Sinn, außer vielleicht als Mini-Feuerlöscher! Aber Wasserpflanzen in Aquarien zwischen 10 und 200 Litern (bei 4 °dKH) werden vor Freude schnell wachsen, denn CO2-Mangel ist der häufigste Grund für stagnierendes Wachstum.

Die neue JBL ProFlora u201 fördert den Pflanzenwuchs durch den Einsatz eines neuen Keramikdiffusors, der das Kohlendioxid verlustfrei im Wasser löst. Ein modern gestylter Mini-Blasenzähler mit eingebauter Rücklaufsicherung ergänzt mit einem neuen Mini-Dauertest das Konzept. Die 95 g Einwegflasche steht in einem hübsch anzusehenden Standfuß und dosiert das CO2 präzise mit Hilfe eines Mini-Druckminderers, der über ein Manometer den Flaschendruck anzeigt. Der Aquarianer muss nur noch den Druckminderer aufschrauben, den beiliegenden Schlauch anschließen und schon geht es los. Das Zusammenbauen dauert für Ungeübte genau zwei Minuten! Sogar ein Knickschutz für den Schlauch, der über die, bei Nano-Aquarien oft freiliegende Aquarienkante, gelegt wird, ist enthalten. Alle Bauteile sind modisch in Weiß sowie Silber gehalten und wirken daher neben einem Nano-Aquarium eher stylisch als störend.

Die neue JBL ProFlora u201 erweitert das JBL CO2 Programm sinnvoll nach unten und wird gerade für Nano-Aquarien sehr gefragt sein. Die CO2 Einwegflaschen werden als 3er Pack separat angeboten.

© 09.12.2013 JBL GmbH & Co. KG