Sinnvolle Teichtechnik

Unterstützung für Ihren Teich

Auch wenn wir es uns wünschen: Ein Teich ist höchst selten ein natürliches Biotop, bei dem wir keinerlei technische Unterstützung benötigen! Daher gibt es einige wirklich sinnvolle Teichtechnik, die uns die Pflege des Teichs erleichtern oder auch erst überhaupt möglich machen.

Teichfilter

Eine sinnvolle Investition

Ohne Frage helfen Teichfilter, Ihren Teich sauber und klar zu halten. Es gibt unglaublich viele verschiedene Teichfilter. Die wichtigste Eigenschaft: Er sollte groß genug sein! Die stärkste Pumpe nützt Ihnen nichts, wenn das Filtervolumen so klein ist, dass es alle paar Tage komplett verschmutzt ist. Achten Sie also beim Kauf darauf, dass das Filtervolumen und die Pumpenleistung zu Ihrem Teichvolumen passen. Ihr Teichvolumen ermitteln Sie am einfachsten und genauesten mit dem Teichlabor / -rechner .

Der UV-C Wasserklärer

Für klares und keimarmes Wasser

Neben einer Filterung hilft Ihnen ein UV-C Wasserklärer ( JBL PROCRISTAL UV-C Compact plus 36 W ), Ihr Teichwasser keimarm zu halten und auch Schwebealgen (grünes Wasser) ohne Algenmittel zu verhindern. Bei einem neuen Teichfilter oder nach einer Komplettreinigung sollte ein UV-C Wasserklärer hinter den Teichfilter geschaltet werden, damit er die bakterielle Besiedelung des Filters NICHT verhindert. Ansonsten ist die Installation VOR dem Teichfilter sinnvoll, damit die abgetöteten Bakterien, Pilze, Keime und Schwebealgen direkt anschließend im Filter hängenbleiben und bei der Reinigung aus dem Wasserkreislauf entfernt werden. Wichtig ist beim Einsatz eines UV-C Wasserklärers immer, dass Sie die Wasserdurchflussmenge an die Stärke des UV-C Wasserklärers anpassen! Ist die Pumpenleistung zu hoch, fließt das Wasser zu schnell an der keimtötenden UV-C Strahlung vorbei und eine „Sterilisierung“ kann nicht ausreichend durchgeführt werden. Daher beachten Sie unbedingt die empfohlenen Pumpenleistungen zu den jeweiligen Wattstärken:

Durchlüftung

Luftblasen gegen Sauerstoffarmut

Sprudelstein zur Durchlüftung: Im Winter und im Hochsommer sinkt der Sauerstoffgehalt im Wasser. Dann ist eine Durchlüftung nicht nur sinnvoll, sondern wirklich angeraten! Sie benötigen dafür eine Luftpumpe, einen Schlauch, einen Ausströmerstein und idealerweise einen Schwimmer, der verhindert, dass der Ausströmerstein zu tief hängt und dann die Wasserschichten vermischt. JBL bietet Ihnen dies als Komplettset unter dem Namen JBL PondOxi-Set an.

Im Winter verhindert eine kräftige Durchlüftung das partielle Zufrieren Ihres Teiches, vor allem, wenn Sie die Durchlüftung mit einem Eisfreihalter aus Styropor kombinieren.

Hilfreiche Dekoration

Spucken und Speien für einen guten Zweck

Wasserspeier und Springbrunnen sind grundsätzlich auch eine gute Sache: Sie reichern Ihr Teichwasser mit Sauerstoff an. Außerdem werden sie oft zur Verschönerung des Gartenteichbereichs angebracht und auch das Geplätscher ist sehr beliebt.

Der Bachlauf und Wasserfall

Platzbedürftig, aber enorm hilfreich

Bachlauf/Wasserfall: Der Bachlauf mit kleinen oder größeren Wasserfällen bietet Ihnen eine perfekte Möglichkeit, den Sauerstoffgehalt des Wassers zu erhöhen und gleichzeitig viel Lebensraum für schadstoffabbauende Bakterien zu bieten. Die dafür notwendige Pumpenleistung hängt von der Höhe des Bachlaufs und der Breite ab.