Installation der Technik

Installation der Technik

Machen Sie sich als allererstes Gedanken über die technischen Produkte, die Sie im Terrarium einbauen wollen, BEVOR Sie an die Einrichtung gehen! Wenn Sie z. B. erst die Rückwände eingeklebt haben und dann feststellen, dass ein Kabel hätte verlegt werden sollen, dürfen Sie verklebte Rückwände wieder herausreißen.

Da die Einrichtung später der Technik angepasst werden muss, sollten Sie sich bei der Planung bereits Gedanken machen, wo z. B. ein Steinaufbau so weit nach oben reicht, dass sich die Tiere unter der darüber montierten Lampe sonnen können.

Lampen einbauen

Installation der Beleuchtung

Lampen müssen immer IM Terrarium angebracht werden, da Glasscheiben 50 % der UV-Strahlung absorbieren und auch eine gewünschte Wärmeentwicklung verringern würden. Viele Terrarien besitzen am oberen Ende Metalllochplatten, die der Belüftung dienen. In diese Lochplatten können Sie mit Bohrer und Stichsäge recht einfach die Aussparungen für Lampen einpassen. Im folgende Video zeigen wir Ihnen den Einbau:

Bitte bedenken Sie bei der Installation von Lampenfassungen, dass LUW-Lampen (Metalldampflampen) nur senkrecht hängend montiert werden dürfen! Fassungen mit Gelenk ( JBL TempSet angle ) dürfen für alle Lampentypen außer LUW verwendet werden. Bei UV-bedürftigen Tieren müssen Sie nicht das gesamte Terrarium mit UV-emittierenden Lampen ausstatten! Je nach Größe des Terrariums reichen ein oder zwei UV-erzeugende Lampen, die von den Tieren aktiv aufgesucht werden. Der Rest des Terrariums kann mit nicht UV produzierenden Lampen wie z. B. JBL LED SOLAR Natur, JBL SOLAR Reptil Leuchtstoffröhren, JBL Energiesparlampen, JBL LED Reptil Daylight usw. ausgeleuchtet werden.

Wasserfall und Bachlauf

In Regenwaldterrarien werden manchmal kleine Wasserpumpen für den Betrieb eines Miniwasserfalls installiert. Das Kabel der Pumpe muss so verlegt werden, dass es zum einen nicht sichtbar ist und zweitens niemals hinter verklebter Dekoration verläuft, da die Pumpe vielleicht einmal getauscht werden muss und daher eine komplette Zugänglichkeit des Kabels und der Pumpe gewährleistet sein.

Wasserteile an sich müssen als erstes in das Layout integriert werden, da sie alle weiteren Elemente im Terrarium bedingen. Eine Lampe über dem Wasserteil macht z. B. keinen Sinn. Wasserschildkröten sonnen sich nun mal an Land! Sollte dies einmal schief gelaufen sein, hilft ein Baumstamm im Wasserteil zum Sonnen.

Wenn der Wasserteil eine gewisse Größe erreicht, ist ein Wasserablauf (und evtl. auch ein Zulauf) sinnvoll. Ihr Glaser kann Ihnen Löcher in Ihre Terrarienbodenscheibe und in den Wasserbehälter schneiden. Dort können Sie Verschraubungen mit Absperrhähnen einbauen, die dann mit einem Wasserschlauch oder auch mit einem Aquarienfilter verbunden werden. Bedenken Sie auch, dass im darunter liegenden Schrank Aussparungen für die Bohrungen vorgesehen werden müssen.

Einbau von Wärmetechnik

Wärmende Technik: Keramik-Heizstrahler, auch Dunkelstrahler genannt wie JBL ReptilHeat benötigen wegen der Wärmeentwicklung spezielle Fassungen wie JBL TempSet Heat und dürfen nie in normale Fassungen eingeschraubt werden.

Bei allen anderen Lampentypen ist ein normaler Hitzeschutzkorb wie JBL TempProtect II light zum Schutz der Tiere mehr als empfehlenswert. Echsen und Schlangen nehmen die Lampe als Licht- und Wärmequelle wahr und würden sich wenn möglich auch darauflegen. Bevor Schmerzempfinden einsetzt wären sie lokal verbrannt. JBL Hitzeschutzkörbe gibt es in zwei Größen. So finden Sie für Ihre Lampe, egal ob LUW, Halogen, UV-Spot oder Neodym, immer den richtigen Hitzeschutzkorb.

Lampen, die nur leicht warm werden, wie z. B: Energiesparlampen JBL ReptilDesert Daylight 24W oder Leuchtstofflampen wie JBL SOLAR REPTIL JUNGLE T8 / JBL SOLAR REPTIL SUN T8 benötigen keinen Hitzeschutz.

Beachten Sie bei der Lampenmontage und der darunter befindlichen Einrichtung mit Holz oder Steinen die richtigen Distanzen zum Tier! Sie sollten weder zu groß, noch zu klein sein.

Überwachung von Temperatur & Feuchtigkeit

Hygro- und Thermometer

Heizmatten sind neben Wärmestrahlern die zweite Möglichkeit Wärme ohne sichtbares Licht zu erzeugen. JBL Heizmatten werden immer von außen am Terrarium befestigt. So können Sie nicht angebissen oder durch Feuchtigkeit beschädigt werden. Um Stauhitze zu vermeiden, müssen (bei JBL mitgelieferte) Abstandhalter montiert werden. Bitte niemals das ganze Terrarium mit einer Heizmatte unterlegen. Die Tiere regulieren ihre Körpertemperatur durch das gezielte Aufsuchen von warmen und kühleren Bereichen im Terrarium.

Zum Schluss kommt noch die Überwachung von Temperatur und Feuchtigkeit. Dazu gibt es analoge Thermometer & Hygrometer wie JBL TerraControl . In höheren Terrarien wird es immer unterschiedliche Werte in Abhängigkeit der Höhe geben. Daher ist es dort sinnvoll, die Anzeige einmal in Bodennähe und einmal im oberen Bereich des Terrariums zu montieren.