Säuresturz: Nach dem starken Regen lauert die Gefahr in Ihrem Teich

Kaum ein Thema ist aktuell präsenter als der starke Regen. Überschwemmungen sind in ganz Deutschland ein Thema. Auch für Ihren Teich bedeutet der Regen eine große Veränderung. Durch die Verdünnung mit Regenwasser sinkt die Karbonathärte des Teichwassers. Sinkt dieser Wert zu weit, droht die Gefahr eines Säuresturzes. So kann der pH – Wert von einem Bereich von 7,5 - 8,5 auf unter 4,0 fallen. Dies bedeutet den sicheren Tod für Ihre Fische.

Bei den starken Regenfällen in den letzten Tagen sind vielerorts, laut dem Deutschen Wetterdienst, in wenigen Stunden mehr als 50 Liter Regenwasser pro Quadratmeter gefallen. Da diese starken Regenfälle noch einige Tage anhalten werden, kommen schnell mehrere hundert Liter zusammen und bringen eine große Gefahr mit sich.

Achten Sie daher stets auf eine ausreichende Stabilität des Teichwassers ( JBL PondCheck zeigt blau an) oder eine Karbonathärte (KH) über 4 ° dKH ( JBL KH Test ). Sollten die genannten Zielwerte aufgrund des starken Regens nicht vorliegen, können Sie mit JBL StabiloPond Basis die notwendige Stabilität des Teichwassers wieder herstellen und einem gefährlichen Säuresturz vorbeugen.

Achten Sie gut auf Ihre Fische!

© 03.06.2016
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare