Was ist das Besondere an der Pflege eines ProScapes?

Nach der Einrichtung beginnt der wichtigste und schönste Teil, die Pflege.

Die Pflegemaßnahmen in einem „normalen“ Aquarium beschränken sich auf einen zweiwöchigen Teilwasserwechsel von etwa 30 % und einem Kürzen von Wasserpflanzen, die zu lang geworden sind. Der ProScaper beginnt bereits nach der Ersteinrichtung mit einem täglichen Teilwasserwechsel von bis zu 80 % (kein Schreibfehler!). Bereits in diesen ersten sechs Tagen beginnen die Pflanzen mit sichtbarem Wuchs und die Werkzeuge (Tools) werden wichtig: Mit Hilfe verschiedener Scheren werden die Pflanzen gestutzt und Blätter entfernt, die nicht perfekt wachsen oder räumlich als störend empfunden werden.

Die Federschere ( JBL ProScape Tool S spring ) eignet sich perfekt zum Beschneiden von Moosen und feinen Pflanzen. Mit abgewinkelten Scheren ( JBL ProScape Tool S curved ) ist das Kürzen von Pflanzen sehr einfach und mit der Wellenschere ( JBL ProScape Tool S wave ) wird das Stutzen von Rasenflächen (im Aquarium natürlich) zum Kinderspiel. Die nächste Pflegemaßnahme besteht in der Wasseranalyse und daraus resultierenden Düngung: Zuerst messen Sie die Einzelfaktoren CO2, Fe, K, Mg und Nitrat und erstellen dann an Hand des Düngerechners ( ProScape Düngerrechner ) einen Düngefahrplan für Ihr Scape.

Nach den täglichen Teilwasserwechseln während der ersten sechs Tage können Sie auf einen wöchentlichen Teilwasserwechsel von einem Drittel verlängern. Das übliche Absaugen des Bodengrundes mit Hilfe einer Mulmglocke ( JBL AquaEx Set 20-45 ) ist in vielen gescapten Aquarien wegen der Rasenpflanzen nicht möglich. Lassen Sie die Mulmglocke in diesem Fall weg und saugen Sie mit dem offenen Schlauchende über die Rasenpflanzen hinweg den Schmutz ab, denn der Schmutz kann wegen der Rasenpflanzen nicht mehr tief in den Boden eindringen. Auch bei feinem Sand wie z. B. bei JBL Sansibar SNOW oder JBL Sansibar WHITE ist ein Bodenreiniger problematisch, weil der so fein ist, dass er mit angesaugt würde. Auch hier eignet sich ein Absaugen von Schmutz mit dem offenen Schlauchende in gewissem Abstand zum Sand, da der Schmutz OBEN auf dem Sand liegen bleibt und nicht wie bei Kies, in den Sand eindringt. Das Absaugen des Bodens in Verbindung mit dem Teilwasserwechsel ist die wichtigste Pflegemaßnahme überhaupt!

Zum Reinigen der Scheiben eignen sich Scheibenmagnete am besten. Idealerweise mit aufschwimmendem Innenteil ( JBL Floaty II ), da das Innenteil so nicht unbeabsichtigt in den Boden fallen kann und eingeklemmte Sandkörner dann zu einem Verkratzen der Scheibe führen. Zum Entfernen von Algenbelägen auf Technik und Dekoration wurde der JBL ProScape Pflegehandschuh ( JBL ProScape Cleaning Glove ) entwickelt. Auch wenn das Tragen des silberweißen Handschuhs an Michael Jackson erinnert, so ist er doch ein enormes Hilfsmittel bei der Reinigung und sehr viele Aquarianer möchten auf ihn nicht mehr verzichten.

Zu den Pflegmaßnahmen rechnen wir auch den jährlichen Tausch der Leuchtstoffröhren, die innerhalb von etwa 12 Monaten sehr stark an Leuchtkraft verlieren und auch ihr Lichtspektrum verändern. Empfehlenswert ist ein zeitlicher Versatz beim Erneuern von Röhren, so dass nie alle Röhren gleichzeitig ausgetauscht werden.

Damit Sie wissen, worauf Sie sich bei korrekter Pflege (die nicht schwer ist) freuen dürfen, schauen Sie sich einmal das folgende Video an:

© 12.07.2016
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare