Wasser im Teich nachfüllen – So bitte nicht

In Deutschland ist der Sommer angekommen. Hohe Temperaturen und viele Sonnenstunden machen nicht nur den Pflanzen und Tiere zu schaffen, sondern auch Ihrem Teich.

Bis zu mehrere Zentimeter kann der Wasserstand am Tag sinken. Spätestens nach einer Woche muss das Wasser aufgefüllt werden. Jetzt könnten Sie auf den Regen warten (so wäre keine Arbeit notwendig), doch Regenwasser sollte nicht zum Auffüllen Ihres Teichs verwendet werden. Mehr dazu finden Sie in diesem Blogbeitrag: Starker Regen – Achten Sie auf Ihre Teichwasserwerte .

Sollten Sie einen starken Regenschauer zum Auffüllen Ihres Teichs nutzen wollen, muss das Wasser zwangsläufig mit StabiloPond basis aufgehärtet werden.

Wir raten Ihnen deshalb Leitungswasser zum Auffüllen zu verwenden. Auch Brunnen- oder Grundwasser sind eine Option, die jedoch erst nach ausgiebigen Wassertests in Frage kommt. Ist das Wasser zu weich und somit arm an Mineralien und Spurenelementen, oder weißt es hohe Nährstoffgehalte und Eisen- und Manganwerte auf, ist es nicht für das Auffüllen Ihres Teichs geeignet. Eine echte Gefahr und Quelle für starkes Algenwachstum. Besonders Brunnenwasser aus landwirtschaftlichen genutzten Gebieten kann höhere Nährstoffgehalte aufweisen.

Sollten Sie die Möglichkeit zur Nutzung von Grund- oder Brunnenwasser haben, testen Sie es vorab ausgiebig auf die Werte, z. B. mit dem JBL Testlab Koi . Folgende Werte sind hierbei zu berücksichtigen und mit den Empfehlungen in den Klammern angeführt:

  • pH (7,5 – 8,5)
  • KH (> 4)
  • NO2 (<0,01)
  • NH4 (<0,05)
  • GH (> 4)
  • NO3 (< 0,5)
  • PO4 (< 0,05)
  • Fe (<0,02)

Sollten Sie keine geeignete Wasserquelle finden, die alle Anforderungen erfüllt, verwenden Sie jene, die nur im Bereich pH, KH und GH zu gering ist und härten Sie das Wasser mit JBL StabiloPond Basis auf.

Ein Tipp zum Ende: Durch das Wachstum der Wasserpflanzen und Aktivität von Bakterien in Ihrem Teich, sinkt die Karbonathärte in Ihrem Teich stetig. Kontrollieren Sie daher wöchentlich die Stabilität des Teichwassers mit dem JBL PondCheck .

Welche Themen brennen Ihnen unter den Nägeln? Welche Fragen sollen wir für Sie beantworten? Antworten Sie einfach in den Kommentaren.

© 25.08.2016
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare