Aquascaping: Sand, Kies oder Erde - Was ist optimal?

Beim Bodengrund müssen Aquarianer für den Bereich Aquascaping umdenken: Sand oder Kies werden nur noch aus dekorativen Zwecken dort eingesetzt, wo keine Pflanzen eingesetzt werden sollen. Für den starken und perfekten Pflanzenwuchs werden jedoch so genannte Soil (Erden) verwendet. Bevor der Soil eingebracht wird, wird ein Unterbau mit Lavagranulat ( JBL ProScape Volcano Mineral ) geformt, das sich ineinander durch die poröse Oberflächenstruktur verzahnt und so eine stabile Basis für größere Steinaufbauten und Holzwurzeln bildet. Würde der ProScaper auf diesen Unterbau verzichten und die Steine oder Holzwurzeln direkt auf den Soil stellen, würden sie durch den nachgiebigen Soil evtl. bis zur Bodenscheibe hindurchrutschen. Das hochporöse Lavagestein sorgt außerdem für eine Auflockerung des Bodens und eine perfekte Durchströmung mit Wasser und Nährstoffen.

Praktisch jeder Aquascaper schwört auf Soil, und dies aus gutem Grund: Anders als Sand oder Kies ist Soil mit Nährstoffen beladen worden. Erst dieser hohe Nährstoffgehalt im Boden ermöglicht den gewünschten starken Pflanzenwuchs, auch von sehr anspruchsvollen und besonders von rasenbildenden Aquarienpflanzen. Es darf aber auch nicht verschwiegen werden, dass Soil eine weitere Pflegemaßnahme einfordert: Die ersten 7 Tage muss ein täglicher Teilwasserwechsel von bis zu 80 % durchgeführt werden. Hauptgrund ist die mögliche Abgabe von Ammonium (NH4) an das Wasser.

An den JBL ProScape Soils wurde besonders die Konsistenz von führenden Aquascapern gelobt, da die JBL Soils ihre härtere Konsistenz behalten und nicht weich (matschig) werden. Durch ein spezielles Doppelbrand-Verfahren der Erde wurde dies erreicht.

Um auch Garnelenfreunden eine Auswahl an Soil anzubieten, hat JBL zwei Soil-Reihen entwickelt: Die JBL ProScape PlantSoil ( JBL ProScape PlantSoil BROWN & JBL ProScape PlantSoil BEIGE ) , die, wie eben beschrieben mit Micro- und Macronährstoffen beladen wurden, und eine zweite Reihe: Die JBL ProScape ShrimpSoil ( JBL ProScape ShrimpsSoil BROWN & JBL ProScape ShrimpsSoil BEIGE ) , die mit den PlantSoil identisch sind, nur eben NICHT beladen wurden. So haben Garnelenfreunde alle Vorteile der gebrannten Erde für ihre Pflanzen, aber keine zusätzliche Düngung wie bei reinen Aquascaping Aquarien.

Ein weiterer entscheidender Vorteil aller JBL Soil-Arten ist die enthärtende Wirkung. Sowohl Pflanzen, als auch Garnelen (und viele Fischarten) bevorzugen leicht saure und weiche Gewässer. Die JBL ProScape Soil Reihe reduziert sowohl die GH (Gesamthärte), als auch die KH (Karbonathärte) und säuert das Aquarienwasser leicht an. So wird ein perfektes Wassermilieu für die Tiere und Pflanzen geschaffen.

DRY OR WET

Sie haben sicherlich schon einmal festgestellt, dass nasser Boden dunkler aussieht als trockener Boden. Dies gilt ebenso für Aquarienbodengründe wie den JBL ProScape Soil. Im Bild erkennen Sie gut, dass erst der nasse Soil die schöne braune Farbe zeigt. Lassen Sie sich nie von der Farben der trockenen Bodengründe in den Verpackungstüten täuschen.

Wie viel Soil benötigen Sie für Ihre Aquarium?

Mit Hilfe dieses praktischen Soilrechners finden Sie sofort heraus, welche Menge an Soil Sie benötigen. Geben Sie einfach die genauen Maße und die gewünschte Schichtdicke in den Rechner ein und Sie erhalten ein Ergebnis in Litern.

Zum ProScape Bodengrundrechner

© 15.08.2016
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare