Blumen für den Teich – Bepflanzung gegen Algen

Jedes Jahr passiert es: Die Algen kommen. Was können Sie zur Vorbeugung dagegen unternehmen?

Als gesunde Basis sollte der Teich mit ausreichend Pflanzenmasse bestückt werden. Das geht bei JEDEM Teich. Auch ein Schwimm-, Koi- oder Fisch-Teich kann mit ausreichend Pflanzen versehen werden. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern binden auch die Nährstoffe. Mit einem einfachen Rückschnitt der Pflanzen können die Nährstoffe aus dem Teichsystem komplett entfernt werden. Wenn Algen in irgendeiner Form in großen Kolonien auftreten, haben sie schlichtweg zu wenig Konkurrenz. Die Biomasse der Pflanzen ist im Verhältnis zu den Algen zu gering, so dass die Nährstoffaufnahmekapazität nicht ausreichend ist. Das ermöglicht den Algen ein starkes Wachstum.

Welche Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung? Bei der Anlage des Teichs hat es sich als positiv erwiesen, eine Sumpfzone mit 10-20 cm Tiefe und 1/3 der Größe der gesamten Wasseroberfläche zu errichten. Diese wird als Filter genutzt, so dass die schnellwachsenden Pflanzen die Nährstoffe aufnehmen. Wenn Sie keine derartige Möglichkeit haben, kann der Randbereich des Teichs in ähnlicher Menge mit Sumpfpflanzen besetzt werden. Zusätzlich können über Pflanzkörbe in den tieferen Zonen Seerosen und Stengelpflanzen sowie Schwimmpflanzen platziert werden. Dies ist jedoch für Schwimm- und Koi-Teiche oftmals nicht möglich, da die Pflanzen beim Schwimmen stören oder von den Fischen gefressen und herausgezogen werden. Sollten Sie weder einen Randbereich noch eine große Sumpfzone haben, können Sie über schwimmende Pflanzinseln oder -körbe die Pflanzenmasse integrieren, um Algen vorzubeugen. Geringe Mengen Phosphat reichen aus, um den Algen das Wachstum zu ermöglichen.

Kleiner Tipp am Rande: Natürlich gehört zur nachhaltigen Algenvorbeugung auch die regelmäßige Kontrolle der Wasserstabilität (pH und KH). Zusätzlich können Sie Ihren Teich mittels Sonnensegel beschatten oder mit JBL AlgoPond Sorb eine Art Sonnenbrille aufsetzen.

Sie wollen oder können weiterhin keine Pflanzen integrieren, dann haben Sie die Möglichkeit über sogenannte Phosphatabsorber den Algennährstoff Phosphat zu binden. Es kann als Granulat JBL PhosEx Pond Filter in den Filter integriert oder regelmäßig als Flüssigkeit JBL PhosEx Pond Direct dem Wasser zugefügt werden.

© 18.09.2015
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare