Mikroskop: Krankheiten richtig diagnostizieren

Bei dem Thema Krankheiten ist die Mikroskopie noch wichtiger als bei der Algen-Diagnostik. Hier müssen wir erst einmal Parasiten, bakterielle Infektionen, Verpilzungen und Vergiftungen sowie Wasserprobleme unterscheiden.

Bei den Parasiten ist der Ichthyo der wohl bekannteste, gleich gefolgt von der sogenannten Karpfenlaus. Weiterhin gehören Haut-, Kiemen- und Bandwürmer zu den häufig angetroffenen Parasiten. Die meisten Geschwüre werden durch bakterielle Infektionen, Viren und natürlich Koipocken und dem KHV ausgelöst. Bei den Vergiftungen sind die beiden häufigsten die Metall- und Nitritvergiftung, aber auch Sauerstoffmangel als Wasserproblem kann schlimme Folgen für die Fische haben.

Um hier genau das richtige Präparat zu wählen, ist ein Abstrich eigentlich unerlässlich, um eine präzise Diagnose zu erstellen. In diesen Fällen und bei vielen Symptomen sollte der Weg zum Fachhändler mit einem Mikroskop oder der Weg zum Tierarzt gewählt werden. Oft muss sehr schnell gehandelt werden. Auch in diesen Fällen sind Auskünfte über Teichbestand, Befüllungsart, Lage des Teichs und natürlich auch die aktuellen Wasserwerte wichtig. Hier empfiehlt sich unser JBL PROSCAN , durch die Genauigkeit und Bewertung der gemessenen Werte ist es sehr ratsam, es gerade bei Problemen mit Algen, Wasser und Krankheiten zu benutzen.

Für eine schnelle Erstdiagnose, kann Ihnen unser JBL Online Hospital mit mehr als 500 Bildern helfen, die möglichen Ursachen einzugrenzen: Online Hospital .

© 25.05.2017
Ronny Thorhauer
Ronny Thorhauer
Key Account National Teich (Mr. Koi)

Koi,Bonsai,Asiatische Kunst,Reisen,Autos,Tauchen,Fotografie,Social Media,Japan Reisen

Über mich: „Mr. Koi“ ist bei JBL im Bereich Teich tätig. Seit der Kindheit interessiert er sich für Koi und führte erfolgreich verschiedene Zoofachgeschäfte, für die er jährlich persönlich in Japan Koi selektierte. Dabei waren für ihn Qualität und Fischgesundheit der Schlüssel zum Erfolg.

Kommentare

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.