Futter für Wasserschildkröten

Die meisten Wasserschildkröten und Sumpfschildkröten sind Allesfresser, meist mit Vorliebe für das „Tierische“. Besonders Fische und allerlei Wassergetier gehören zu den bevorzugten Beutetieren. Hin und wieder muss auch schon mal ein toter Fisch „dran glauben“. Wasserpflanzen und anderes „Grün“ werden jedoch teilweise auch gern gefressen.

Wasser- und Sumpfschildkröten fressen im Gegensatz zu den meisten anderen Terrarientieren auch „totes Futter“ und sind daher sehr leicht mit Trockenfutter zu ernähren. JBL bietet das umfangreichste Sortiment zur artgerechten Ernährung von Schildkröten an, die ernährungsphysiologisch genau auf die jeweiligen Bedürfnisse oder Tiergröße abgestimmt wurden. Dabei stehen getrocknete Fische und Krebstiere, sowie Algen als Zutaten an erster Stelle.

Eine Mischung aus getrockneten Bachflohkrebsen, anderen Krebstieren sowie Insekten mit dem Namen JBL Schildkrötenfutter ist der Klassiker unter den Futtersorten. JBL Agil , ein Futter in Form von schwimmenden Sticks und JBL Tortil als sinkende Futtertabletten bringen Abwechslung in den Speiseplan. Speziell für große ausgewachsene Sumpf- und Wasserschildkröten wurde JBL Energil entwickelt. Es enthält ganze, getrocknete Fische und Krebse, die von den Schildkröten nicht auf einmal heruntergeschluckt werden können und dadurch zu natürlicher Bewegung angeregt werden. Für kleinere Schildkröten und Schildkrötenbabys gibt es JBL Rugil und JBL ProBaby .

© 14.08.2017
Heiko Blessin
Heiko Blessin
Dipl.-Biologe
JBL GmbH & Co. KG

Tauchen, Fotografie, Aquaristik, Haie, Motorrad

Kommentare