So kommen Sie fit durch den Sommer

Die Pflege Ihres Gartenteichs richtet sich nach der Jahreszeit. Im Frühjahr haben Sie andere Tätigkeiten durchzuführen als im Herbst. Was aber müssen Sie im Sommer beachten?

Hierzu gehen wir von einem Gartenteich ohne vorhandene Probleme aus. Sie haben folglich keinen Gartenteich, der voll mit Algen ist. Sollten Sie an diesem Punkt sein, sollten Sie vorerst dem 1-2-3-algenfrei Konzept folgen.

Welche Probleme kommen im Sommer auf Ihren Teich zu, die Pflegemaßnahmen nach sich ziehen? Insgesamt können wir Sie beruhigen, es ist nicht viel zu tun. Mit nur wenigen Tricks und Kniffen behalten Sie Ihren Gartenteich die gesamte Saison in einem schönen Erscheinungsbild.

Diese folgenden Auslöser erfordern Ihre Aufmerksamkeit:

Starke Regenfälle und Gewitter

Sommergewitter mit starken Regenfällen senken die Wasserhärte enorm und Ihr Teichwasser ist nicht mehr stabil. Wie aber überprüfen Sie diese Stabilität? Hierzu können Sie den JBL PondCheck verwenden, der Ihnen die Antwort mit einem einfachen Farbumschlag liefert. Ist die Karbonathärte größer oder gleich 4 °dKH, so wird der Test blau, andernfalls gelb. Ist die Stabilität nicht gegeben, sollten Sie dem Teich neue Mineralien ( JBL StabiloPond KH ) zuführen und somit die erforderliche Stabilität wieder herstellen. Ohne eine ausreichende Stabilität unterliegt der pH-Wert im Tagesverlauf starken Schwankungen. Dies reizt nicht nur die Schleimhaut der Fische, sondern bringt das biologische Gleichgewicht ins Schwanken.

Da Sie viele Verbraucher im Teich haben, wie Pflanzen und Fische, sollten Sie auch ohne Starkregen alle 6-8 Wochen die Wasserstabilität überprüfen.

Hohe Temperaturen

Sie sehen es nicht nur an der Wassertemperatur, sondern im Extremfall auch an den Fischen. Durch die steigenden Temperaturen sinkt der Sauerstoffgehalt im Wasser. Sollte dieser rapide abfallen, wird eine Durchlüftung nötig. Hierzu verwendet man typischerweise Membranpumpen wie das JBL PondOxi-Set . Diese Durchlüftung ist übrigens nicht nur für die Fische, sondern auch für die schadstoffabbauenden Bakterien wichtig. Daher ist es nicht verwunderlich, dass bei starker Hitze plötzlich Nitrit im Wasser zu messen ist. Sie sollten deshalb bei extremer Hitze den Sauerstoffgehalt des Gartenteichs prüfen ( JBL O2 Sauerstoff Test ), um rechtzeitig reagieren zu können.

Pollenflug und absterbende Blätter

Nicht nur ein starker Besatz mit kräftiger Fütterung kann zum Anstieg von Phosphaten führen. Besonders der starke Pollenflug, Blüten und absterbende Blätter sorgen dafür, dass sich der wichtige Pflanzennährstoff im Wasser gelöst und den Algen zugänglich gemacht wird. Binnen kurzer Zeit nehmen die Algen die überschüssigen Phosphate auf, sodass bei starkem Pollenflug und Absterben von Pflanzen oder Blättern binnen weniger Tage starke Schwebe- oder Fadenalgenplagen auftreten. Deshalb sollten Sie vorbeugen und dem Teichwasser kontinuierlich Phosphate entziehen. Dies geschieht am leichtesten mittels eines Filtermediums ( JBL PhosEx Pond Filter ), das in den Filterkreislauf integriert wird. Somit haben Sie für einen Zeitraum von ca. 2-3 Monaten (abhängig vom Phosphateintrag) eine Abbindung der Nährstoffe und somit eine gute Vorbeugung von Algenphasen. Sollten Sie keinen Filter im Gartenteich haben oder dort keinen Platz finden, kann das Abbinden wöchentlich über einen flüssigen Phosphatbinder ( JBL PhosEx Pond Direct ) vorgenommen werden. Somit erreichen Sie zwar keine konstante Entfernung der Nährstoffe, verhindern jedoch Nährstoffspitzen.

Abschließend können wir Ihnen den Tipp geben, größere Ansammlungen von Futterresten, Laub und Algen vorerst mechanisch mit einem Kescher oder Schlammsauger zu entfernen. Somit stellen Sie nicht nur optisch einen besseren Zustand her, sondern entfernen die Nährstoffe komplett aus dem System Gartenteich. Auch stark verschlammte Filtermedien sollten hiermit von dem „Ballast“ befreit und Nährstoffe physisch ausgetragen werden. Große Schlamm- oder Mulmschichten am Bodengrund sind daher weniger ein Zeichen für gute Biologie, sondern vielmehr eine gefährliche Nährstoffbombe, die zu Algenproblemen führen kann.

© 19.08.2015
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare