ProScape: „Escarpment“ – Ein Testimonial berichtet von seinem Aquascape

Wir haben ProScaper gebeten, ihre Werke für unsere Community, also Sie, vorzustellen. Philipp Tauchmann hat sich vor einigen Monaten daheim ein Musteraquarium erschaffen, und die Einrichtung inkl. Entwicklung mit JBL ProScape in Video und Bildern festgehalten.

Erleben Sie nun die Geschichte des Traumaquariums „Escarpment“ von Philipp Tauchmann mit einem Step-by-Step Video. Nachfolgend lesen Sie den Erfahrungsbericht als Original-Statement vom Künstler:

Als ich mein Zweitaquarium gegen einen 60 x 45 x 45 Cube Garden austauschte, startete JBL zeitgleich mit dem neuen ProScape Sortiment und stellte mir freundlicherweise das System zum Test zur Verfügung. Inspiriert von verschiedenen Fotos und Videos aus natürlichen Habitaten, wollte ich einen bepflanzten Steilhang im Aquarium nachbilden. Im Welsladen Chemnitz erhielt ich eine Kiste mit tiefschwarzen schweren Lavabrocken und einige schöne Stücke Driftwood, welche sehr gut zu meiner Idee passten. Zuhause angekommen, machte ich mich an einen ersten Aufbau, den ich über mehrere Tage immer wieder leicht veränderte, bis ich schlussendlich zufrieden war. Die Positionierung der Steine war bei einem so hohen Aufbau mit Soil besonders wichtig, um ein späteres Absacken des Bodengrunds zu vermeiden. An einem ruhigen Abend machte ich mich an die Einrichtung - eine Kamera im Hintergrund, um den Aufbau Schritt für Schritt zu dokumentieren. Im Video kann man so die einzelnen Einrichtungsschritte gut verfolgen. Für die Sandfläche wählte ich den JBL Sansibar RIVER , da mir dieser von Farbe und Körnung am meisten zusagte und meiner Erfahrung nach ein vorheriges Auswaschen nicht notwendig ist. Die sonst übliche leichte Trübung durch Abrieb vom Aquasoil blieb beim verwendeten JBL ProScape PlantSoil BROWN gänzlich aus und so hatte ich, wie im Video gut zu sehen, gleich nach dem Befüllen des Aquariums nahezu glasklares Wasser. Nun hieß es, sich mit den Spezial Düngern vertraut zu machen und die Düngung entsprechend einzustellen. Als Basis verwendete ich den JBL ProScape NPK Macroelements und den JBL ProScape Fe +Microelements und ergänzte nach Bedarf mit JBL ProScape N Macroelements (Nitrat) und JBL ProScape P Macroelements (Phosphat), um meine Wunschwerte zu erreichen. Mit dem JBL Testlab ProScape überprüfte ich das Wasser 2-3 mal wöchentlich auf Nitrat-, Phosphat- und Eisengehalt. Da sich bei unserem Leitungswasser eine leichte Überdosierung des Eisenvolldüngers erfahrungsgemäß in einem explosionsartigen Auftreten von Pinselalgen äußert, war ich anfänglich sehr zögerlich mit dem Fe+ Microelements und wollte einen Eisenwert von 0,1 mg/l nicht überschreiten. Durch Beobachtung des Pflanzenwuchses bemerkte ich aber ein Defizit an Mikronährstoffen. So erhöhte ich die Dosierung, und Pinselalgen blieben zu meiner Überraschung dennoch aus. Nach 4 Monaten war das Becken in der von mir gewünschten Form, und so wurde es Zeit für den sogenannten "Final Shot", also das abschließende Foto, bei dem sich das Aquarium für uns Scaper in einem optimalen Zustand befindet. Das Ergebnis kann sich meines Erachtens sehen lassen, und der Final Shot mit dem Titel "Escarpment" schaffte es beim "European Aquatic Plants Layout Contest" auf Platz 58.

4 Monate nach der Einrichtung

Die Daten im Überblick:

Aquarium: ADA Cube Garden 60 x 45 x 45 (cm)

Beleuchtung: Giesemann Matrixx II (2 x 24 Watt JBL SOLAR NATUR ULTRA Standardlängen + 2 x 24 Watt JBL SOLAR TROPIC ULTRA Standardlängen

Filter: JBL CristalProfi e901 greenline (Original Bestückung)

Heizung: JBL ProTemp S 100 (auf 25 °C)

CO2 Anlage: JBL ProFlora m602

Bodengrund: JBL ProScape Volcano Mineral + JBL ProScape Volcano Powder + JBL ProScape PlantSoil BROWN

Düngung: JBL ProScape Fe +Microelements + JBL ProScape NPK Macroelements und JBL ProScape N Macroelements + JBL ProScape P Macroelements nach Bedarf

Fische: Aplocheilichthys normani, Corydoras habrosus, Otocinclus sp. negros

Wirbellose: Caridina japonica

Pflanzen: Blyxa japonica, Eleocharis sp mini, Hygrophila pinnatifida, Micranthemum sp. monte carlo, Hemianthus micranthemoides, Didiplis diandra, Riccardia chamedrifolia

Wir hoffen, dass Ihnen diese kleine Geschichte gefallen hat. Hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar mit Ihrem Feedback.

In der nächsten Zeit werden wir Ihnen weitere Aquarienberichte dieser Art vorstellen und Sie dazu einladen, ähnliche Meisterstücke nachzubauen.

Kleiner Tipp: Wenn Sie die ideale Düngung mit prächtigem Pflanzenwuchs erreichen möchten, hilft Ihnen der ProScape Düngerrechner bei der Errechnung der korrekten Dosierung der Dünger. Auch Philipp konnte ihn erfolgreich bei der Pflege seines ProScapes einsetzen.

Flickr Weitere Bilder von Philipp Tauchmanns ProScape:

© 04.11.2015
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare