Fischernährung

Fische haben so unterschiedliche Ernährungsansprüche wie Hund und Hamster. Hier finden Sie umfassende Informationen zu diesem wichtigen Kapitel zum Thema Fütterung von Aquarienfischen.

Was fressen Aquarienfische? Was ist eine artgerechte Ernährung für Aquarienfische?

Sind Sie bereit Neues zu entdecken? Erfahren Sie alles zum neuen Fischfutter PlanktonPur .

  • Das richtige Futter für Ihre Fische

    Laden Sie sich hier kostenlos Informationsbroschüren zum Thema Fischernährung herunter.

    Öffnen
  • Fütterung und artgerechte Haltung von Cichliden

    Erfahren Sie hier, wie Buntbarsche (Cichliden) artgerecht ernährt werden und welche Wasserwerte für die Fischgruppe richtig sind.

    Öffnen
  • Lebendfutter selbst gemacht

    Machen Sie Ihr Lebendfutter selbst! Hier erfahren Sie Alles zum Thema Salinenkrebse (Artemia).

    Öffnen
  • Die neue JBL Novo Reihe

    Informieren Sie sich über die wissenschaftlichen Hintergründe zur richtigen Fischfutterzusammensetzung und Fischfutterverwertung.

    Öffnen
  • Futterherstellung

    Sehen Sie sich doch einmal an, wie JBL Futter für Aquarienfische herstellt. Werfen Sie einen Blick in die modernen Fischfutter-Produktionsanlagen des JBL Werks in Neuhofen.

    Öffnen
  • Click-Dosierer von JBL

    Füttern Sie noch oder Clicken Sie schon? Sehen Sie sich an, wie praktisch die Click-Dosierer von JBL für die Fischfütterung sind!

    Öffnen
  • JBL Futtertabletten

    Erleben Sie einen Film über die Begeisterung von Fischen über JBL Futtertabletten!

    Öffnen
  • Lebendfutter

    So kinderleicht ist der Zusammenbau des JBL ArtemioSets, mit dem Sie sich Ihr Lebendfutter selbst herstellen können.

    Öffnen

Viele Vergleiche zur menschlichen Ernährung lassen uns verstehen, warum die richtige Ernährung auch für Fische ganz entscheidend für die Gesundheit verantwortlich ist. Das größte Problem stellt die falsche Zusammensetzung dar. So brauchen Fische, die sich überwiegend pflanzlich ernähren, auch Futter, das hauptsächlich Pflanzenbestandteile enthält (z. B. JBL NovoVert). Fische, die sich eher räuberisch ernähren, wie z. B. die meisten Buntbarsche, benötigen daher ein Futter, das aus Fischfleisch und Krebstieren zusammengesetzt ist. Besitzen Sie ein Gesellschaftsaquarium mit Pflanzenfressern und Räubern, ist es wichtig, dass Sie den Speiseplan abwechslungsreich gestalten und beide Ernährungstypen berücksichtigen. Eine falsche Ernährung schwächt das Immunsystem des Fisches und steigert somit die Empfänglichkeit gegenüber Krankheitserregern.

Ein weiteres großes Problem stellt überaltertes Futter und daraus resultierender Vitaminmangel dar. Nach Erstöffnung der Futterdose sollte das Futter innerhalb von drei Monaten aufgebraucht werden, da dann der Vitamingehalt drastisch abnimmt. Berücksichtigen Sie beim Kauf des Futters diese Tatsache und kaufen Sie lieber kleine Dosen, als zu große Dosen, die auch nach drei Monaten noch nicht aufgebraucht sind. Verschließen Sie die Futterdosen nach Gebrauch wieder richtig, damit keine Luft und auch kein Licht an das Futter gelangt. Daher sind auch transparente Behälter für Futter gänzlich ungeeignet. Die meisten Vitamine werden durch den UV-Anteil des Lichtes zerstört. Die Vitaminzufuhr ist für die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten der wichtigste Faktor!

Abwechslung mögen nicht nur Menschen! Auch Fischen geht es sichtbar besser und ihr Organismus wird weniger anfällig gegenüber Krankheitserregern, wenn sie nicht immer das gleiche Futter erhalten. Bieten Sie Ihren Fischen z. B. morgens und abends nie das gleiche Futter an. JBL bietet viele „Leckerbissen“ für Fische an (z. B. JBL PlanktonPur, JBL NovoFil), die von Fischen ebenso gerne genommen werden, wie das Lieblingsdessert vom Menschen. So halten Sie die Abwechslung dauerhaft aufrecht und die Tiere werden seltener krank.

Letzter Punkt zum Thema Widerstandsfähigkeit ist noch das Frostfutter. Frostfutter ist eine empfehlenswerte Nahrungsergänzung und kann keine Krankheiten übertragen. Nur wenn die Kühlkette unterbrochen war, kommt es zu einer explosionsartigen Vermehrung von Bakterien im Futter, was sich negativ auswirken kann. Zudem enthält Frostfutter praktisch keine Vitamine. Eine nachträgliche Vitaminisierung mit JBL Atvitol ist dringend empfohlen (2x wöchentlich).