8-Wochen Special-Expedition zur Quelle des Orinoco

Update 04.08.2017 von Bernhard Theissel: Leider muss er sagen, dass diese Expedition heute aus politischen Gründen in Venezuela nicht stattfinden kann. Herr Theissel möchte auf keinen Fall Mitreisende unnötig in Gefahr bringen, außerdem ist es unter den momentanen Umständen in Venezuela nicht möglich die notwendigen Genehmigungen zu bekommen. Diese Expedition ist allerdings nur aufgeschoben nicht aufgehoben. Leider kann er im Moment noch keinen Ersatztermin nennen. Interessenten sollen sich aber weiterhin bei ihm melden.

Für Abenteurer mit etwas Zeit gibt es 5 freie Plätze auf einer ganz besonderen Expedition: Im Oktober-November 2017 wird es per Langstreckenflug nach Caracas, per Inlandsflug nach Puerto Ayacucho, mit dem Boot über La Esmeralda und letztlich zu Fuß zur Quelle des Orinoco an der brasilianischen Grenze gehen.

Unter der Leitung von Bernd Theissel wird die Expedition durchgeführt. Bisher gibt es nur zwei dokumentierte Expeditionen zur Orinoco-Quelle, die erst 1951 entdeckt wurde. Neben einer Gelbfieberimpfung sind körperliche Fitness, Gesundheit und Bereitschaft zum einfachen Leben mit sehr einfacher Kost für längere Zeit Voraussetzung. Jeder Teilnehmer nimmt eigenverantwortlich teil, denn eine solche Expedition in ein entlegenes Gebiet ohne ärztliche Versorgung birgt natürlich einige Gefahren.

Ideal wären Teilnehmer, die sich auch mit Film- und Fotoaufnahmen auskennen, um das Material anschließend Fernsehgesellschaften anzubieten. Die Kosten für die Expedition ohne Langstreckenflüge wird pro Teilnehmer komplett bei etwa 6.000,- bis 10.000,- € liegen.

JBL wird die Expedition mit Testequipment und Fanggeräten unterstützen. Interessenten melden sich bitte direkt beim Organisator Bernd Theissel unter zypern2001@gmx.at

© 12.04.2017 JBL GmbH & Co. KG