JBL mit der Sonne als Partner

Roland Böhme ließ es sich nicht nehmen, persönlich eines der ultramodernen Solarpanel auf dem Dach einzusetzen. Es ist ihm ein persönliches Anliegen, Umweltschutzmaßnahmen nicht nur zu diskutieren, sondern auch zügig umzusetzen.

Mit 284 neuen Sonnenkollektoren ist JBL dem Ziel, seinen benötigten Strom komplett selbst zu produzieren, wieder einen großen Schritt nähergekommen. Das letzte freie Dach der Produktionshallen wurde nun mit modernster Photovoltaiktechnik (Q. Antum Weltrekord-Zellkonzept) ausgestattet. Diese, Weltrekord aufstellenden, auch bei geringer Strahlungsintensiät herausragende Leistung liefernden 6-Busbar Solarmodule liefern auf geringer Fläche eine besonders hohe Leistung mit 91 kWp. Damit kann JBL 76.340 kWh erwirtschaften.

Die Gesamtleistung aller auf den JBL Dächern verbauten Einheiten beträgt nun 450 Kilowattpeaks. Und es geht weiter: Roland Böhme hat schon wieder neue Ideen, wie aktiver Umweltschutz noch weiter ausgebaut werden kann. Ab Januar 2019 wird 100 % des von JBL verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugt und das gesamte JBL Werk wird beim Strom damit CO2-neutral!

© 30.05.2018 JBL GmbH & Co. KG