Was tun, wenn die Haie zudringlich werden?

Die Ergebnisse des JBL Hai-Workshops sind nun online und können auf der JBL Homepage nachgelesen werden: JBL Hai-Workshop Bahamas 2018

Mitten unter vielen Haien, von ihnen angerempelt zu werden, vorsichtige Probebisse zu erleben, Neugier und Vorsicht in ihrem Verhalten zu sehen und sie zu verstehen – das waren Erlebnisse für die Teilnehmer des JBL Hai-Workshops, die sie so nicht erwartet hatten und nie wieder vergessen werden. Der bekannte Haiforscher, Dr. Erich Ritter, trainierte die 22 Teilnehmer, wie sie sich den Haien gegenüber verhalten sollten und wie die Körpersprache der Haie zu deuten sei.

Bei einem kürzlich erfolgten Haiangriff auf einen Taucher im Roten Meer, der auf YouTube zu sehen ist, sind alle Fehler des Tauchers für den Hai-Kundigen schnell zu entdecken: Es sind zu viele Taucher im Wasser, die den Hai „einkreisen“. Der Hai schwimmt nicht mehr entspannt, sondern eckig und schnell. Ein Taucher ist besonders hektisch, nimmt keine vertikale Position ein und behält den Hai nicht im Auge. Er wirkt durch seine Schwimmweise nervös und wird sicherlich einen erhöhten Herzschlag haben. Genau das macht den Hai neugierig und es kommt zu einem Angriff, der von hinten ausgeführt wird. Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass die Dive Guides vor dem Tauchgang ein Hai-Briefing machen müssen.

Im JBL Hai-Workshop waren bis zu 20 Haie anwesend und bei sehr neugierigen Exemplaren lernten die Teilnehmer, die Haie mit den Händen zur Seite zu geleiten (schieben), wenn es einmal eng wurde. Dr. Erich Ritter praktiziert dies auch mit 6 m langen Großen Weißen Haien – und es funktioniert! Für alle, die sich für dieses Thema interessieren, seien die SharkSchool Lehrgänge von Ritter empfohlen.

© 06.01.2019 JBL GmbH & Co. KG