CO2

CO2 - das Grundnahrungsmittel für Aquarienpflanzen

Der Hauptnährstoff aller Pflanzen ist Kohlendioxid (CO2), das sie in der Photosynthese mit Hilfe der Lichtenergie mit Wasser zu Nahrung (Zucker) umsetzen, wobei als Abfallprodukt Sauerstoff frei wird.

Somit stellt eine CO2-Düngeanlage die wichtigste Möglichkeit dar, Ihre Aquarienpflanzen mit Nahrung zu versorgen. In Ihrem Aquarium ist zwar durchaus CO2 im Wasser gelöst, aber für die meisten Pflanzen nicht genug, um kräftig zu wachsen.

Wenn Sie den pH-Wert und die Karbonathärte Ihres Aquarienwassers kennen, können Sie in dieser Tabelle ablesen, wie hoch der resultierende CO2-Gehalt Ihres Aquarienwassers ist. Der grüne Bereich in der Tabelle zeigt Ihnen, welches der optimale CO2-Gehalt für einen kräftigen Pflanzenwuchs oder auch der richtige CO2-Gehalt für empfindliche Pflanzen wäre. Nun sehen Sie, dass der CO2-Gehalt Ihres Wassers nicht ausreicht und Sie den CO2-Gehalt erhöhen sollten, damit Ihre Pflanzen perfekt wachsen können. JBL bietet Ihnen ein praktisches JBL CO2-pH Permanent Test an, das Ihnen dauerhaft den CO2-Gehalt Ihres Aquarienwassers anzeigt. So können Sie jederzeit einfach und schnell an einer Skala ablesen, wie viel CO2 sich in Ihrem Wasser befindet. Die CO2-Permanent-Tests erfordern immer ein paar Stunden, bis der CO2-Gehalt im Wasser angezeigt wird. Eine schnelle und sehr genaue Methode zur Ermittlung des CO2-Gehaltes bietet das JBL CO2 Direct Test . Hier geben Sie eine Indikatorflüssigkeit in eine Probe Ihres Aquarienwassers und zählen die Tropfen, bis sich eine stabile Rosafärbung einstellt. Bei diesem Test haben Sie sogar die Möglichkeit, andere Säureeinflüsse auf das Testergebnis auszuschließen, indem Sie den Test mit einer belüfteten Probe ein zweites Mal durchführen und dann die Ergebnisse beider Tests voneinander subtrahieren. So wurde das CO2-Gas beim zweiten Test aus der Proben ausgetrieben und bei der Subtraktion berücksichtigt.

Wie gelangt das CO2 in Ihr Aquarienwasser?

CO2, auch Kohlendioxid genannt, ist ein farb- und geruchloses Gas. Es kann über einen biologischen Gärungsprozess hergestellt werden (Bio-CO2-Anlagen) oder fertig aus Druckgasflaschen verwendet werden. Das Gas wird über einen Schlauch in das Aquarium geleitet und dort im Wasser gelöst. Zum Lösen des CO2 im Wasser sind verschiedene Wege möglich: Die einfachste Möglichkeit ist ein feiner Auströmerstein, aus dem das CO2 austritt und sich auf dem Weg zur Wasseroberfläche im Wasser löst. Spezielle Keramikausströmer ( JBL ProFlora Taifun P ) erzeugen besonders feine CO2-Blasen, die sich noch besser und damit effizienter im Wasser lösen. Für größeren Aquarien von 50-400 Litern wurden der JBL ProFlora Taifun S5 2 und der JBL ProFlora Taifun M10 entwickelt, in denen sich die CO2 Blasen auf einer Wendel langsam in Richtung Wasseroberfläche bewegen und sich dabei im Wasser auflösen. Diese „Reaktoren“ können mit Hilfe von Modulen verlängert werden, so dass noch mehr Reaktionsweg zur Verfügung steht. Wer keine Technik im Aquarium haben möchte, kann sich für einen JBL ProFlora Direct entscheiden. Hier wird das CO2 über eine „Direkteinspritzung“ im Wasser gelöst, das von Ihrem Außenfilter zurück in Ihr Aquarium gepumpt wird.

Zur Erhöhung des CO2-Gehaltes gibt es CO2-Düngeanlagen ( CO2-Pflanzenpflege ). Sie haben die Wahl zwischen Bio-CO2-Anlagen, die über ein Zucker-Hefe-System auf biologischem Wege CO2 produzieren und Anlagen, die eine Druckgasflasche mit CO2 enthalten.

Mehr zu den JBL ProFlora CO2-Anlagen erfahren Sie hier: CO2-Pflanzendüngung .