Algen-die Pflanzen des Meerwassers

Algen-die Pflanzen des Meerwassers

Algen & Pflanzen im Meerwasser

Im Gegensatz zum Süßwasser gibt es im Meer kaum höher entwickelte Pflanzen, zu denen die Seegräser (Posidonia, Zostera usw.) gehören. Sie entwickeln richtige Wurzeln und bilden Blüten, sind aber im Aquarium sehr schwer bis überhaupt nicht zu pflegen. Auch Mangroven leben im Meerwasser, jedoch als Überwasserpflanze, deren Wurzeln im Meerwasser stecken. Sie sind für offene Meerwasseraquarien eine sehr schöne und nützliche Ergänzung, da sie dem Wasser viele unerwünschte Nährstoffe entziehen.

Ansonsten ist das Meer die Heimat vieler, z. T. sehr dekorativer Algenarten, die nur wenige Zentimeter oder auch 45 m lang (Kelp) werden können. Algen besitzen keine echten Wurzeln, auch wenn es manchmal so aussieht. Viele Algenarten sind im Meerwasser erwünscht und werden gehegt und gepflegt wie die Pflanzen im Süßwasser. Sie müssen nur aufpassen, dass die Algen nicht zu stark wachsen und dann Ihre Korallen überwuchern.

Wachstum und Entfernung

Entfernen Sie die überschüssigen Algen regelmäßig und nie zu viele auf einmal. Bei unerwünschtem Algenwachstum ist eine Limitierung der Nährstoffe (Nitrat & Phosphat) angeraten.

Weitere Infos zum Thema Wasserwerte im Meerwasseraquarium finden Sie hier: Wasserwerte .

Alternativ oder zusätzlich sind Fressfeinde der jeweiligen Algenarten eine gute Möglichkeit, Algen auf natürlichem Weg zu bekämpfen. Hier sind Algenfresser wie Doktor- und Schleimfische, aber auch Krabben sehr empfehlenswert.

Kalkrotalgen

Die dekorativen Kalkrotalgen sind ein Sonderfall, da sie zum Wachstum speziell Magnesium benötigen. Messen Sie Ihren Magnesiumgehalt ( JBL Mg Magnesium Süßwasser Test ) und erhöhen Sie ihn ggf. mit JBL MagnesiuMarin oder mit einem Kalkreaktor.