Pflanzen

Aquarienpflanzen - die grüne Lunge Ihres Aquariums

Wasserpflanzen können wesentlich mehr als nur hübsch auszusehen und Sauerstoff zu produzieren. Sie entfernen Phosphate und Nitrate (mehr dazu finden Sie unter Wasserwerte ) aus Ihrem Wasser und wirken so als Nahrungskonkurrenten zu Algen. Sie können Giftstoffe aus dem Wasser entfernen und sie bieten Fischen eine willkommene Zusatznahrung sowie Versteckmöglichkeiten. In Kurzform: Wasserpflanzen sind die besten Helfer, die Sie für Ihr Aquarium bekommen können!

Sparen Sie bitte an Ihrem Abendessen, aber nicht an Wasserpflanzen.

Lieber ein paar Pflanzen zuviel, als eine zu wenig. Wählen Sie lieber schnellwüchsige Arten, als dunkelgrüne, die meist langsam wachsen. Je schneller eine Pflanze wächst, desto mehr Nährstoffe entzieht sie Ihrem Wasser und sorgt so für ein gesundes, funktionierendes Aquarium.

Welche Pflanzen sind für Sie die richtigen?

Wenn Sie sich eines unserer Themenaquarien ausgesucht haben, erhalten Sie direkt die dazu passende Pflanzenauswahlliste dazu.

Falls Sie Ihr Aquarium komplett frei gestalten möchten, gibt es einige Punkte zu beachten

Wählen Sie sich bei Ihrem Fachhändler möglichst viele verschiedene Arten aus, da nicht alle Arten in Ihrem Aquarium gleich gut gedeihen werden und so die Chance größer ist, dass Arten dabei sind, die sich wohl fühlen.

Wählen Sie einige schnell wachsende Arten aus, da sie mehr Algen fördernde Nährstoffe aus dem Wasser ziehen, als langsam wachsende Arten.

Dunkelgrün

Langsam wachsend, meist anspruchslos, braucht wenig Licht, braucht wenig Dünger

Hellgrün

Meist schneller wachsend, gerne viel Licht, etwas Dünger, wächst besser mit CO2-Düngung

Rot

Braucht viel Licht, viel Dünger und unbedingt eine CO2-Düngung

Pflegeleichte Pflanzen
  • Aegagropila linnaei
  • Anubias barteri (diverse Arten)
  • Bacopa caroliniana
  • Bucephalandra 'Wavy Green'
  • Cabomba aquatica
  • Cardamine lyrata
  • Ceratophyllum demersum
  • Crinum calamistratum
  • Cryptocoryne beckettii
  • Cryptocoryne crispatula
  • Cryptocoryne wendtii
  • Echinodorus bleheri
  • Egeria densa
  • Helanthium tenellum
  • Hottonia palustris
  • Hygrophila corymbosa
  • Limnophila sessiliflora
  • Lobelia cardinalis
  • Microsorum pteropus
  • Monosolenium tenerum
  • Sagittaria subulata
  • Staurogyne repens
  • Vallisneria americana
Mittelschwer zu pflegende Pflanzen
  • Alternanthera reineckii
  • Aponogeton boivinianus
  • Aponogeton ulvaceus
  • Bolbitis heudelotii
  • Ceratopteris thalictroides
  • Echinodorus 'Aquartica'
  • Echinodorus palaefolius
  • Eleocharis acicularis 'Mini'
  • Hydrocotyle tripartita
  • Hygrophila costata
  • Limnophila aquatica
  • Ludwigia glandulosa
  • Micranthemum 'Monte Carlo'
  • Nymphaea lotus
  • Pogostemon erectus
  • Pogostemon helferi
  • Rotala 'Bonsai'
  • Vesicularia ferriei
Anspruchsvolle Pflanzen
  • Glossostigma elatinoides
  • Hemianthus callitrichoides 'Cuba'
  • Hemianthus micranthemoides
  • Pogostemon stellata
  • Riccardia chamedryfolia
  • Rotala macrandra
  • Rotala wallichii
  • Utricularia graminifolia

Wie pflanzen Sie am besten ein?

Beim Einsetzen der Pflanzen beachten Sie bitte, wie hoch die Pflanzen werden und wie viel Platz sie seitlich beanspruchen. Flacher bleibende Pflanzen kommen nach vorne zur Frontscheibe, während höhere Pflanzen eher hinten positioniert werden. Viele Pflanzen erhalten Sie aus dem Fachhandel in Pflanztöpfen. Bitte entfernen Sie das wollartige Material von den Pflanzenwurzeln, kürzen Sie die Wurzeln mit einer Schere ( JBL ProScape Tool S curved ).

Dann stecken Sie die Pflanzen vorsichtig in den Boden hinein. Manchmal kommt die Pflanze aber genau so schnell wieder heraus, wie Sie sie hineingesteckt haben! Da helfen Pflanzenklammern ( JBL ProScape Plantis ) und eine lange Pinzette enorm ( JBL ProScape Tool P straight ).

Wie befestigen Sie Pflanzen auf Holz oder Steinen?

Es gibt Pflanzenarten, die nicht im Boden wurzeln müssen, sondern problemlos auf Steinen und Holz wachsen. Dazu gehört der bekannte Javafarn und viele Moose. Sie können diese Pflanzen mit Angelschnur festbinden und die Schnur nach einigen Wochen entfernen oder den Trick vieler Aquascaper verwenden: Sie kleben die Pflanzen mit einem Unterwasserkleber ( JBL ProHaru Universal 200ml ) einfach auf dem gewünschtem Platz fest. Dabei bitte Einmalhandschuhe tragen, damit ihre Finger nicht gefärbt werden.

Wie können Sie das Anwachsen fördern?

Bevor Sie neue Wasserpflanzen einsetzen, sollten Sie die Wurzeln mit einer Schere ( JBL ProScape Tool S straight ) auf etwa 3 cm Länge kürzen.

Bevor Sie die Pflanzen nun mit einer Pinzette ( JBL ProScape Tool P curved ) in den Boden schieben, haben Sie die Möglichkeit, die Wurzelbildung mit einer Düngekugel zu fördern ( JBL Die 7 Kugeln ). Die Düngekugeln geben ihre Nährstoffe langsam ab und sollten nach 180 Tagen erneuert werden. Für die monatliche Nachdüngung empfehlen wir JBL Ferropol Root , das Sie als Tablette einfach in den Wurzelbereich stecken können. Düngekugeln, als auch Düngetabletten sind eine ideale Ergänzung von Langzeitnährböden wie JBL AquaBasis plus .