Teichbesitzer meldet: JBL Teichfutter löst Algenprobleme

Eigentlich war es ein Grillabend in der Nähe von Magdeburg, zu dem JBL Mitarbeiter, Timo Schaser, eingeladen war. Aber das bedeutet nicht, dass ein Timo Schaser den vorhandenen Teich neben dem Grill ignoriert. Ein Blick in den Teich zeigte kräftige Fadenalgenprobleme, die dann auch schnell Thema beim Grillen wurden. Herumraten machte wenig Sinn und so holte Timo seinen Wassertestkoffer aus dem Auto, um die Karbonathärte und den Algennährstoff Phosphat zu testen.

Die niedrige Karbonathärte mit den daraus resultierenden pH-Schwankungen war durch die andauernden Regenfälle schnell erklärt und durch eine Aufhärtung mit JBL StabiloPond KH sicher gelöst.

Phosphatwerte von 5 mg/l entlarvten auch ganz schnell die Algenursache. Ein geschulter Blick auf das verwendete Teichfutter und die Frage nach der gefütterten Menge führten zu einer Kurzschulung mit dem Thema Phosphate im Futter und die Frage der richtigen Futtermenge. Timo stellte, wie in unzähligen Gesprächen mit Teichbesitzern und Koifreunden in der Vergangenheit, fest, dass meistens ein Futter mit niedrigem Nährwert in zu großer Menge gefüttert wird. Ein Vergleich zu einer Riesenschüssel Cornflakes mit einem kleineren Teller Müsli bei verschiedenem Nährwert und gleicher Kalorienzahl macht die Problematik deutlich. Ein Blick auf den JBL ProPond Futter-Dosierbecher und die Futtertabelle auf der Seite der JBL ProPond Futterbeutel gibt Auskunft über die richtige Futtermenge und zeigt auch je Futtersorte die richtige Gramm-Menge im Becher an.

Etwa 4 Wochen später meldete sich unser Teichfreund bei Timo und berichtete von einem deutlich sichtbaren Rückgang der Fadenalgen. Der vorhandene Trommelfilter musste seltener gereinigt werden und die Ausgaben für Algenmittel hatten sich erübrigt! Die ganze Familie richtete sich nun streng an die Mengenvorgaben von JBL ProPond und füttert dadurch mengenmäßig deutlich weniger. Da besonders die Kinder immer meinen, dass es sich um zu wenig Futter handelt, dürfen sie ab und zu JBL ProPond Shrimp als Leckerbissen füttern!

Fazit des Teichbesitzers: Wer am Futter spart, gibt das Ersparte für Algenmittel aus und hat mehr Arbeit!

© 11.08.2017 JBL GmbH & Co. KG