News

Wissenschaftler-Team bestimmt Sulawesi-Wirbellose

Caridina boehmei

Dr. Thomas von Rintelen und weitere Wissenschaftler arbeiten mit Hochdruck an den wissenschaftlichen Beschreibungen wirbelloser Tiere aus dem Malili- sowie Poso Seensystemen Zentralsulawesis. Neben der bekannten Kardinals- und Harlekingarnele sowie den ungewöhnlich schönen Tylomelania-Schnecken leben in den Seen viele weitere Arten, die noch nicht beschrieben wurden. Nicht-Wissenschaftler müssen wissen, dass eine Artbeschreibung einer Garnele leider nicht so einfach ist, wie es aussieht: Weniger die Färbung, sondern vielmehr die Anzahl und Form der Zacken am Kopfpanzer (Rostrum) sowie die Länge, Form und Aufteilung der Beine, aber auch Mundwerkzeuge sind für eine Artbeschreibung ausschlaggebend.

Tylomelania boehmei

Thomas von Rintelen beschreibt in seiner Arbeit viele Schnecken aus diesen ungefähr 1 Mio. Jahre alten Seen. Und auch die Schneckenbeschreibung ist kompliziert: Die Merkmale der Schale, des Deckels (Operculum) und der Raspelzunge (Radula) müssen erfasst und verglichen werden, heute wird zudem zusätzlich die DNA analysiert. Aquarianern reicht es meistens aus, wenn die Tiere bunt sind und nicht zu kompliziert zu pflegen!

Die wissenschaftliche Arbeit von Dr. von Rintelen finden Sie unter: http://www.naturkundemuseum-berlin.de/institution/mitarbeiter/von-rintelen-thomas.html

© 07.06.2011 JBL GmbH & Co. KG