News

JBL Phosphat-Test Koi – gröber ist besser

Physiologisch berechnet, besteht ein Futterbedarf großer Koi von etwa 2 % ihres Körpergewichts pro Tag. Daraus resultieren hohe Phosphatbelastungen in Koiteichen. Wenn nun Koifreunde einen Phosphat-Test durchführen, reicht die Skala nach oben meist nicht aus, weil der PO4-Wert höher als der maximal messbare Wert des Tests liegt. Wenn dann ein Phosphatentferner eingesetzt wird, beginnen die Probleme: Auch wenn der Phosphatentferner funktioniert und den Phosphatwert z. B. halbiert, würde der Test immer noch den Maximalwert anzeigen – und der Koifreund ist enttäuscht, denn laut Test hat sich nichts verändert!

JBL löst dieses Problem mit einem neuen JBL PO4 Phosphat Test- Set Koi , dessen Maximalwert 10,0 mg/l zeigt (JBL Phosphat-Test sensitiv 1,8 mg/l). Der neue Test beginnt bei 0,25 mg/l und besitzt nur zwei Reagenzien, die eine Messung noch schneller und einfacher machen. So hat jeder Koifreund endlich eine Möglichkeit, auch höhere Phosphatwerte schnell und genau zu ermitteln.

© 19.02.2013 JBL GmbH & Co. KG