News

1.JBL Fantreffen - Online meets Offline - war ein voller Erfolg

Am Freitag, den 15.02.2012, bekamen 25 JBL Fans die Chance, die JBL GmbH & Co. KG näher kennenzulernen. Der bereits bestehende Kontakt aus der „Online Welt“ konnte somit ausgebaut werden und war für beide Seiten eine große Bereicherung. Matthias Wiesensee, Online Marketing Manager, steht täglich im Kontakt mit den JBL Freunden und betreute das 2 tägige Treffen.

Um 16:00 Uhr startete die Veranstaltung bei Kaffee und Gebäck, und die Gäste wurden herzlich von JBL Geschäftsführer Roland Böhme persönlich begrüßt. Die Vorfreude war den Teilnehmern anzusehen, sodass schnell zur Werksführung auf dem 2,5 ha großen Firmengelände aufgebrochen wurde. Der erste Teil der Besichtigung führte ins eindrucksvolle Logistikzentrum, in dem die Fertigprodukte im 16 m hohen Regallager , das Platz für 9030 Paletten und zusätzliche 1170 Stellplätze für Kleinteile bietet, auf 5600 qm gelagert werden und von dem aus der Versand abgewickelt wird. Ein Volumen von durchschnittlich 20 Tonnen verlässt täglich das JBL Werk in Neuhofen. Das sind 500700 Pakete und 30 Paletten, die in Europa und weltweit (ca. 60 Länder) verteilt werden.

Anschließend wurde die Produktion von JBL besichtigt, an die das Rohstofflager angrenzt. Dort sind ca. 3300 verschiedene Rohstoffe für die Produktion sicher eingelagert, die in der Qualität Lebensmittelrohstoffen entsprechen. JBL könnte daher jeder Zeit einen Kuchen oder Brot backen. Allein für ein Produkt, z. B. NovoBel, dem Hauptfutter für Zierfische, werden 150 Rohstoffe benötigt.

Die JBL Fans erlebten live die Produktion von Flockenfutter auf der Flockenwalze. Die Produktionsmenge an einem Tag entspricht einem Band von 1 m Breite und 5,76 km Länge. Dies kommt circa 14,5 Runden um einen Sportplatz gleich. Auch die Anlagen und Räumlichkeiten zur Abfüllung von Flüssigkeiten, die Herstellung von Medikamenten und das Bestücken von JBL Produkten per Handarbeit, sofern dieses notwendig ist, wurde ihnen präsentiert.

Nach der Produktion folgte die Abfüllung des Futters. Die Maschinen sind in der Lage, knapp 30.000 Literdosen am Tag abzufüllen. Die Tablettenproduktion liefert 54.000 Tabletten pro Stunde mit einem Pressdruck von über einer Tonne  ein beachtliches Ergebnis für die Gäste. Ein Highlight hier: Alle Teilnehmer füllten sich eine noch nicht bekannte JBL Futtertablette und eine neue JBL Premium Flocke ab und nahmen diese mit nach Hause. Sie sind somit die ersten Tester des brandneuen und noch „geheimen“ Futters! Die Zusammenarbeit mit dem Endverbraucher und somit Nutzer der Produkte steht für JBL an erster Stelle. Dieses wurde den Teilnehmern nicht nur durch die Online-Kommunikation mit JBL klar, sondern auch durch die lockere und freundliche Art der Mitarbeiter.

Zum Abschluss warfen die Teilnehmer des 1. JBL Fantreffens einen Blick in das Forschungslabor und hatten die Möglichkeit mit dem Leiter der Forschungsabteilung, Dr. Ralf Rombach, zu diskutieren und ihre Fragen zu stellen. Aber auch Dr. Rombach hatte Fragen und wichtige Informationen an die Besucher zu richten, was zu einem tollen Austausch führte. Viele Fragen tauchten im Laufe der gesamten Veranstaltung auf und wurden beantwortet.

Nach dem Rundgang trafen die Teilnehmer zusammen, schilderten ihre Eindrücke und tauschten sich angeregt aus. Zum geselligen Miteinander ging es abends in den Domhof in Speyer. Das aquaristische Geplauder stand bis in die Nacht an oberster Stelle.

Der nächste Tag startete mit einem gemeinsamen Frühstück um 8:00 Uhr, so konnte die Gruppe gestärkt zur Besichtigung des Reptilium Terrarien- und Wüstenzoos Landau aufbrechen. Über drei Stunden nahm sich der Reptilium Geschäftsführer, Uwe Wünstel, persönlich Zeit, die Gruppe durch den Zoo zu führen. Jedes Tier, jedes Terrarium wurde mit seinen Besonderheiten erklärt und das Interesse an der Terraristik hierdurch geweckt oder verstärkt. Neben der artgerechten Haltung, erklärte uns Uwe vieles über den notwendigen Respekt im Umgang mit den Tieren und die Freude, die diese vermitteln können. Der kurze Blick hinter die Kulissen des Reptiliums war sehr spannend und ermöglichte der Gruppe, ein tieferes Verständnis zur Haltung der Reptilien zu bekommen.

Anschließend hatten die JBL Fans die Möglichkeit, das SEALIFE in Speyer während einer Führung zu erkunden. Über 3.000 Tiere in mehr als 40 faszinierenden Becken und Aquarien wurden ihnen erklärt. Ein besonderes Highlight bot die Meeresschildkröte Marty im tropischen Ozean. Als Taucher im großen Aquarium tauchten und die Fische mit 12 Literdosen JBL MariPearls fütterten, waren die Fische „außer Rand und Band“, während Marty sich lieber von einem Taucher kraulen lies und vor lauter Übermut am Jacket festbiss. Auch die weiteren Aquarien, das Berührungsbecken mit den Seesternen und die Kuba-Krokodile & Kaimane fanden das Interesse der Gruppe.

Das Video zur Fütterung und der kuschelnden Schildkröte "Marty": http://www.youtube.com/watch?v=W1DF-IqQCx4

Nach 24 Stunden gemeinsamer Zeit, machten sich 25 Fans mit tollen Eindrücken wieder auf den Heimweg. Viele Danksagungen und nachträgliche Diskussionen erreichten JBL und zeigen, dass das Treffen den Geschmack der Fans getroffen hat.

Dieses lässt JBL über ein zweites Fantreffen nachdenken.

© 22.02.2013 JBL GmbH & Co. KG