JBL Expedition 2015 – Tag 3: Tahiti – Gesang der Wale

Die Nacht verbrachten wir im Flugzeug. Endlich 8,5 Stunden Flugzeit, um ein wenig zu schlafen! Um 05:20 Uhr, pünktlich zum Frühstück, trafen wir auf Tahiti ein. Da wir seit dem Tauchen kein Hotel mehr gesehen hatten, freuten sich alle Teilnehmer auf eine Dusche in der Unterkunft. Nach 40 Minuten Busfahrt trafen wir dort ein und befanden uns 20 Minuten später wieder auf dem Weg zum Tauchen nahe Moorea. Ein straffer Zeitplan.

Angekommen im Hafen erwartete uns ein traumhafter Ausblick auf das türkisfarbene Wasser in der Lagune. Auch hier sind die Calcium Werte mit 380 mg/l recht niedrig. Auf den drei Tauchgängen sahen wir unglaublich viele Haie (Schwarzspitzen, Zitronen- und Ammenhaie). Sie kamen teilweise ganz nah an uns heran. Die Eleganz der Bewegungen und das Verhalten sind wirklich einmalig und für jeden Taucher ein Traum. Untermalt wurde die Kulisse von den Gesängen der Wale, die unter Wasser gut zu hören waren.

Am heutigen Tag waren wir um 17 Uhr zurück im Camp und hatten ausreichend Zeit die terraristische Fauna zu erkunden, zu duschen und abends gemeinsam in Ruhe zu essen. So konnten die ersten Erlebnisse gemeinsam besprochen und nachbearbeitet werden. Die Zeitverschiebung von 12 Stunden macht einigen im Team zu schaffen, sie sind übermündet. Daher Schluss für heute!

© 14.10.2015
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare