Vorbereitungen auf den Herbst – Algenprävention

Der Sommer neigt sich so langsam seinem Ende zu, die Nächte werden kälter und die Temperaturschwankungen vom Tag zur Nacht sind extrem. Viele Pflanzen im Garten sind von den heißen Wochen verbrannt und die Teichpflanzen stehen größtenteils noch in vollem Wuchs.

In den nächsten Wochen werden Sie beobachten können, dass die Teichpflanzen unter und über Wasser absterben. Nun ist es höchste Zeit zu reagieren. Reagieren Sie jetzt richtig, vermeiden Sie Algenprobleme im nächsten Jahr durch Reduzierung des Nährstoffeintrags und vorhandenen Nährstoffquellen.

Ihre Checkliste – Was zu tun ist

1. Abgestorbene Blätter sollten abgesammelt oder abgeschnitten werden, damit sie nicht ins Wasser fallen und die enthaltenen Nährstoffe freisetzen. Bei einigen Pflanzen bietet sich der radikale Rückschnitt an.

2. Vorhandene Algenpolster sollten mechanisch großflächig entfernt werden, bevor sie absterben und die gebundenen Phosphate wieder an das Wasser abgeben.

3. Die Häufigkeit und Stärke der Regenfälle nimmt zu. Daher sollten Sie die Stabilität des Wassers mit dem JBL PondCheck wöchentlich testen. Ist die Karbonathärte (KH) geringer als 4 °dKH oder der pH Wert außerhalb von 7,5-8,5, sollte die Stabilität durch Hinzufügen von JBL StabiloPond Basis wieder hergestellt werden. Weitere Informationen zu starken Regenfällen finden Sie hier: Starker Regen – Achten Sie auf Ihre Teichwasserwerte – zum Thema Wasserstabilität hier: Wasserstabilität des Teichs im Herbst und Winter prüfen .

4. Am Grund des Teichs werden Sie Schlamm finden, der durch abgestorbene Blätter, Futterreste oder Pollen entstanden ist. Dieser stellt eine große Nährstoffquelle dar und sollte abgesaugt werden. Dieses können Sie gleichzeitig mit einem kleinen Wasserwechsel von 30-50 % verbinden und somit den Nährstoffhaushalt verdünnen. Zur Unterstützung des Schlammabbaus können Sie, nach einer Absaugung mit einem Schlammsauger oder dem großflächigen Abkeschern mit einem feinen Netz, JBL SediEx Pond einsetzen.

5. Da die Wasserpflanzen und Algen langsam absterben und durch Regenfälle weitere Nährstoffe eingeschwemmt werden können, ist es ratsam den algenfördernden Stoff Phosphat zu binden. Hier kann JBL PhosEx Pond Filter zur dauerhaften Bindung im Filter eingesetzt werden. Wer schnell große Mengen abbinden möchte, weil ein Test mit dem JBL PO4 Phosphat sensitiv Test hohe Werte zeigte, greift zu JBL PhosEx Pond Direct . Dieses Produkt kann auch in regelmäßigen Abständen von 7-14 Tagen zur Pflege verwendet werden, sollte kein Filter vorhanden sein.

6. Durch das Absterben von Algen und Pflanzen wird sich der Filter schnell zusetzen. Es sind erhöhte Reinigungsintervalle notwendig. Entfernen Sie daher den „Dreck“ rechtzeitig aus den Schwämmen oder Auffangschalen. So gelangen nicht alle enthaltenen Nährstoffe ins Wasser.

Kontrollieren und berücksichtigen Sie die genannten Faktoren in regelmäßigen Abständen von 7-10 Tagen, werden Ihnen Probleme mit Algen im Folgejahr erspart. Weitere Handlungsempfehlungen für den Herbst, den Winter und den Frühling werden wir Ihnen zum Start der jeweiligen Jahreszeit hier im meinJBL Blog an die Hand geben.

© 15.09.2018
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Über mich: Seit Teenagerzeiten mit Aquarien in Kontakt. Klassische Fischaquarien, reine Pflanzenaquarien bis hin zum Aquascape. Aber auch ein Gartenteich und Riffaquarien begleiten mich privat im Hobby. Als Wirtschaftsinformatiker, M.Sc. bin ich als Online Marketing Manager bei JBL für die Bereiche Social Media, Webentwicklung und der Kommunikation mit dem Anwender der JBL Produkte zuständig und kenne die JBL Produkte im Detail.

Kommentare