Gesundheitscheck

Überprüfung des Gesundheitszustands

Wer sich Terrarientiere anschafft, wird sie sicherlich auch täglich beobachten wollen. Wer bei der täglichen Kontrolle und ganz besonders bei der Fütterung auf ein paar Dinge gezielt achtet, wird Probleme früh erkennen und dann auch rechtzeitig behandeln können. Je später Sie auf Probleme reagieren, desto geringer sind die Heilungschancen.

Folgende Punkte sollten genau beachtet werden

Maulkontrolle

Das Maul sollte geschlossen und frei von Schaum oder schmierigen Belägen sein.

Augenkontrolle

Auf saubere Häutung achten, Augen sollten nicht zu tief in den Augenhöhlen liegen.

Hautkontrolle

Auf Wunden, Beulen und andere auffällige Stellen achten.

Fußkontrolle:

Bei Echsen ist auf eine vollständige Häutung der Zehen und Füße zu achten, da es sonst zu Abschnürungen kommen kann.

Panzerkontrolle bei Schildkröten

Weiche Panzer dürfen nur bei ganz jungen Schildkröten vorkommen.

Ernährungszustand

Die Haut darf nicht zu faltig sein und Rippen oder Rückenwirbel dürfen nicht stark sichtbar sein.

Spinnencheck

Alle 8 Beine sollten vorhanden sein. Weißliche, pilzartige Stellen am Körper sind sehr bedenklich, während hingegen eine „Glatze“ am Hinterleib kein Problem darstellt.