JBL wird 60 - „Mein Kind“ die Marke JBL

Am 16. April 1960 eröffnete der bereits verstorbene Gründer, Joachim Böhme, in Ludwigshafen am Rhein ein kleines Zoofachgeschäft. Damals konnte noch niemand ahnen, dass „sein Kind JBL“ sechzig Jahre später zu einer der führenden und bekanntesten Marken für Aquaristik, Terraristik und Teich in über 65 Ländern werden würde.

Heute, anlässlich des 60. Geburtstags von JBL, bedanken wir uns bei allen Kunden, Lieferanten und unserem tollen Team. Hierzu hat unser Geschäftsführer Roland Böhme, Sohn des Gründers, spontan in seinem Büro eine persönliche Videobotschaft für Sie aufgenommen und ein Geschenk für Sie darin versteckt.

Die ersten 60 Kommentare in diesem meinJBL Blog Beitrag bekommen das Buch kostenlos nach Hause geliefert. Bitte achten Sie darauf, dass die Anschrift in Ihrem meinJBL Profil vollständig und aktuell ist. Dieses Buch ist limitiert und in sehr geringer Stückzahl verfügbar.

Ein Stück Geschichte - Wussten Sie es?

Ein wenig wollen wir schon vorab aus dem Nähkästchen plaudern. Viele Details können Sie auch auf unserer Homepage unter Unternehmen nachlesen.

Angefangen hat alles mit der Liebe zu den Zierfischen und der Notwendigkeit, das Taschengeld etwas aufzubessern. Ja, damals konnte man mit der Zucht von Enchyträen noch einige Mark verdienen. Aber auch die Zucht von Zierfischen war lukrativ. Paart man das mit der Berufsausbildung des Drogisten, hat man eigentlich den wichtigsten Grundstein gelegt, innovative und helfende Produkte für das Hobby herzustellen und eine Marke zu prägen.

Aber der Weg vom ersten Produkt über ein kleines Zoofachgeschäft zum Großhandel für Aquaristik-Produkte hin zum weltweit tätigen Industrieunternehmen war lang und mit Herausforderungen und Mut verbunden.

Das Interesse für Tagfalter und Käfer sorgte für die Nähe zur Terraristik. Als Drogist und ambitionierter Chemiker war die Herstellung von Produkten zur Pflege und Ernährung kein Problem. So stellte der Import von Zierfischen aus Guyana 1968 eine Herausforderung dar, die als Lösung ein noch heute wirksames und bekanntes Produkt hervorbrachte. Die Pünktchen Krankheit war durch den anfallenden Stress beim Transport für die Fische ein Problem, weshalb Joachim Böhme das Medikament PUNKTOL erstmals herstellte – mit Erfolg. Die Fische standen prächtig und so wurde es möglich auch Fische aus entfernen Ländern in Deutschland anzubieten. Durch das Zoofachgeschäft kam auch die Liebe zur Vogelhaltung auf, wofür JBL in seinen Anfängen zahlreiche Produkte im Sortiment führte. Von Mausersalz über Leckerbissen (Delikat) hin zu Sing- und Sprechtropfen war alles dabei.

Schon in den ersten Jahrzenten entwickelte der Gründer Produkte und Präparate, die noch heute im Sortiment zu finden sind: Ektol ( JBL Ektol fluid Plus 125 ), Die 7 Kugeln ( JBL PROFLORA Die 7 Kugeln ), JBL Schildkrötenfutter ( JBL Schildkrötenfutter ), Weekend ( JBL Weekend ), Holiday ( JBL Holiday ), Oodinol ( JBL Oodinol Plus 250 ), Hauptfutter ( JBL NovoBel ), Blanki ( JBL Blanki ), Schildkrötensonne ( JBL Schildkrötensonne Terra ), Schildkrötenglanz ( JBL Schildkrötenglanz ) oder Fischfuttertabletten ( JBL NovoTab ), um nur einige Beispiele zu nennen. Kennen Sie noch eines davon?

Diese Produkte wurden 1980 bereits auf der Preisliste angeboten und von JBL selbst hergestellt. Die „Klassiker“ sind auch heute noch im Sortiment zu finden - natürlich um viele Erkenntnisse und Ideen angereichert und verbessert.

Seit 1984 hat JBL seinen Firmensitz in Neuhofen und entwickelte sich dort vom Großhändler hin zum Industrieunternehmen. 1991 übernahm Roland Böhme die Geschäftsführung und war zuvor bereits als Produktmanager bei JBL tätig. Sein Vater, der Gründer Joachim Böhme, stand weiterhin als Berater der Firma zur Verfügung.

Diese und viele weitere Details zur Geschichte vom Unternehmensgründer und über die Entwicklung von JBL zur starken Marke können Sie in den einmalig aufgelegten, sehr persönlich und unterhaltsam geschriebenen Memoiren des Gründers nachlesen.

© 16.04.2020
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Über mich: Seit Teenagerzeiten mit Aquarien in Kontakt. Klassische Fischaquarien, reine Pflanzenaquarien bis hin zum Aquascape. Aber auch ein Gartenteich und Riffaquarien begleiten mich privat im Hobby. Als Wirtschaftsinformatiker, M.Sc. bin ich als Online Marketing Manager bei JBL für die Bereiche Social Media, Webentwicklung und der Kommunikation mit dem Anwender der JBL Produkte zuständig und kenne die JBL Produkte im Detail.

Kommentare

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.