News

JBL ist richtig cool

Sommer und Wärme sind etwas Schönes, aber nicht für Aquarien! JBL bietet mit einem Kühlkonzept Abhilfe.

In warmen Ländern und auch in kalten Ländern zur Sommerzeit kommt es manchmal zu Wassertemperaturen über 29 °C. Dann wird es für viele Fischarten und vor allem für Wasserpflanzen problematisch. Eiswürfel und Kühlbeutel im Aquarium stellen keine wirklich befriedigende Lösung dar. JBL nutzt den physikalischen Effekt der Verdunstungskälte, um hohe Wassertemperaturen zu senken. Die JBL Cooler bestehen aus Ventilatoren, die so befestigt werden, dass sie einen Luftstrom über die Wasseroberfläche blasen. Dadurch steigt die Wasserverdunstung, die zu einer Verdunstungskälte führt. Durch Verdunstungskälte kann eine Wassertemperatur um 2 – 4 °C gesenkt werden. Das verdunstete Wasser sollte NICHT mit Leitungswasser ersetzt werden, da sich dann der Mineraliengehalt (Gesamthärte) des Wassers erhöht. Besser geeignet ist Wasser aus einer Umkehrosmoseanlage Osmose 120 oder destilliertes Wasser. Die JBL Cooler werden in drei Größen angeboten, die komplett mit Halterung für Aquarien von 60 bis 300 Litern lieferbar sind.

Kühlung mit Kontrolle: JBL bietet auch ein Steuergerät mit Temperaturfühler (JBL CoolControl) für die JBL Cooler an, das den Cooler abschaltet, wenn die eingestellte Temperatur erreicht wird. Am Drehrad wird die Maximaltemperatur eingestellt und das Steuerkabel in den Cooler gesteckt. Sobald die eingestellte Maximaltemperatur erreicht wird, versorgt das JBL CoolControl den Cooler mit Strom und schaltet den Strom ab, sobald die eingestellte Maximaltemperatur unterschritten wird. Die JBL Cooler und das JBL CoolControl sind wirkungsvolle und preiswerte Alternativen zu teuren Kühlaggregaten, wenn eine Temperaturabsenkung um 4 °C ausreicht und das Aquarium maximal 300 Liter besitzt.

© 28.05.2013 JBL GmbH & Co. KG