LED Controller zur automatischen Steuerung der Aquarienbeleuchtung

Sie sind es leid morgens die Beleuchtung Ihres Aquariums an- und abends auszuschalten? Das können wir verstehen, doch hilft hierbei eine einfache Zeitschaltuhr. Seit Jahren bewährt, steuert das kleine analoge Teil die CO2 Zufuhr, ebenso wie die Beleuchtung.

Wozu also etwas ändern? Drehen wir die Frage einmal um. Ihre Beleuchtung zu Hause können Sie auch seit vielen Jahren auf die gleiche Weise steuern - sie manuell bedienen.

Dennoch halten smarte Steckdosen und Lichtschalter heutzutage Einzug in unsere heimischen vier Wände. Smart Home ist längst nicht mehr ein Hirngespinst, sondern eine echte Bereicherung, die über die Kerneigenschaften des AN/AUS und eines Timers noch viele weitere Möglichkeiten mit sich bringt. Nicht zuletzt das Sparen von Strom und in jedem Fall den Aufwand und Ärger des Bedienens.

So ist es auch bei unseren Aquarien. Ein Computer, der die Beleuchtungszeiten automatisch reguliert, das Licht an- und ausschaltet und darüber hinaus Effekte wie Sonnenaufgänge, Gewitter oder Wolken ermöglicht, sogar unterschiedliche Einstellungen im Jahresverlauf simuliert. Das ist nicht nur schön anzusehen, sondern für unsere Fische eine wichtige Bereicherung und ein großer Schritt in Richtung biotopnaher und artgerechter Tierhaltung.

Der JBL LED SOLAR CONTROL  ist ein Controller, der über das heimische Wifi-Netzwerk eingebunden oder direkt angesteuert werden kann. Anders als viele andere Controller, sind bereits alle Einstellungen für Sie vorgenommen, und Sie können mit wenigen ergänzenden Angaben direkt starten. Keine Programmierung und damit kein Ärger. Die Fülle an Funktionen wird auf den ersten Blick nicht unbedingt deutlich, ist aber vorhanden und für Sie komfortabel voreingestellt. Wer dennoch seine Ideen und Einstellungen individuell umsetzen möchte, kann das im „Manuellen Modus“ erledigen. Diesen erklären wir in einem weiteren Blogbeitrag, der am Ende verlinkt ist.

Automatikprogramme wählen

Beim Öffnen der JBL LED SOLAR App finden Sie direkt fünf voreingestellte Szenarien, die sogenannten Themenaquarien, passend zu Ihrem Aquarienbesatz. Jedes dieser Setups hat eine feste Beleuchtungszeit von 10 Stunden pro Tag. Innerhalb dieser Zeit wird ein Sonnenauf- und untergang mit jeweils 30 Minuten Dauer integriert. In der dazwischenliegenden Beleuchtungsphase kommen starke Sonnenstunden und Wolkenphasen nach einem fest eingestellten Anteil per Zufall und Intensität vor – nach dem Vorbild der Natur. Sonnenphasen sind immer mindestens zwei Stunden am Stück. Auch Gewitter mit Blitzen können per Zufall vorkommen, deren Häufigkeit zum Ende hin abnimmt und on Block in einer Phase abgehalten wird. Die Einstellungen der verschiedenen Programme unterscheiden sich nicht nur in der Lichtfarbe, sondern in der Intensität und Dauer der Sonnenstunden, der Häufigkeit der Wolken-/Regensimulationen, aber auch der voreingestellten Blitze. Als Vorbild dienen die jeweiligen Kontinente mit Trocken- und Regenzeiten bzw. die Jahreszeiten. So ist die Beleuchtung dem natürlichen Vorbild nachempfunden. Die Tageslängen wurden auf 10 Stunden limitiert, auch wenn diese je Kontinent und Jahreszeit sehr stark schwanken können.

Wussten Sie, dass in Deutschland die Dauer der Sonnenstunden eine Spanne von 7 Stunden 28 Minuten bis knapp 17 Stunden im Jahresverlauf hat? Die Winter- und Sommersonnenwenden geben das jeweilige Extrem an.

Um im Aquarium für ein gleichmäßiges Pflanzenwachstum und damit einhergehende Algenvorbeugung sicherzustellen, haben wir den Tag auf 10 Stunden limitiert und durch Beleuchtungsintensitäten und Wolkenphasen die Klimadaten der Kontinente interpretiert einfließen lassen. Das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern sorgt auch für eine erhöhte Stabilität des Aquarium-Ökosystems. Eine Beleuchtungsdauer von mehr als 10 Stunden ist ohnehin nicht zu empfehlen, da die Pflanzen die Arbeit unter starker Beleuchtung dann einstellen. Dieser Effekt kann durch das „Hochklappen“ der Blätter erkannt werden.

Farbige Effekte?

Alle bisher erwähnten Funktionen wie Gewitter, Bewölkung sowie die Sonnenauf- oder untergänge sind mit der JBL LED SOLAR NATUR möglich, allerdings ohne farbige Effekte! Diese kommen durch die Erweiterung der Beleuchtung mit der JBL LED SOLAR EFFECT zustande und sorgen für die optisch schöne Dramaturgie.

Die Themenaquarien

Im Folgenden geben wir Ihnen eine kurze Übersicht und Erklärung der verschiedenen Themenaquarien. Hierbei können Sie die Lichtfarbe, die Sonnenstunden, Wolkenphasen und Dauer der Gewitter im Vergleich sehen.

Gesellschaftsaquarium

Das Gesellschaftsaquarium hat eine Lichtfarbe von 4500 K.

Es ist ein sehr ausgewogenes Programm für alle klassischen Gesellschaftsaquarien. Es beinhaltet einen leichten Anstieg der Sonnenstunden im Sommer. Vorbild ist der Tropentag mit 10 h Sonne. Immer das richtige Licht für kräftiges Pflanzenwachstum und eine gute Farbwiedergabe Ihrer Fische.

Eigenschaft Min (h) Max (h) Durchschnitt (h)
Sonnenstunden 7,0 9,0 7,9
Wolkenphasen 1,0 3,0 2,1
Gewitter 0,2 0,5 0,4

Die Tabelle bezieht sich auf den Jahresverlauf von 365 Tagen.

JBL Dreamscape®

Alle weiteren Informationen zu diesem Themenaquarium finden Sie hier: Aquascaping-Aquarientyp JBL Dreamscape® .

Das passende Programm für alle Aquascaping Aquarien. Mit einer Lichtfarbe von 5000 K kommen die Scapes so richtig zur Geltung.

Das Starklichtprogramm kommt besonders stark bepflanzten Aquarien zugute und ähnelt dem Programm des Gesellschaftsaquariums, nur mit höherer Intensität. Das sorgt für einen echten Hingucker in Ihrem Wohnzimmer.

Eigenschaft Min (h) Max (h) Durchschnitt (h)
Sonnenstunden 8,0 9,0 8,4
Wolkenphasen 1,0 2,0 1,6
Gewitter 0,2 0,5 0,3

Die Tabelle bezieht sich auf den Jahresverlauf von 365 Tagen.

JBL Rio Pantanal®

Alle weiteren Informationen zu diesem Themenaquarium finden Sie hier: Dschungel-Aquariumtyp JBL Rio Pantanal® .

Passend zu jedem Dschungelfluss mit dichtem Pflanzenwachstum wird das Automatikprogramm Rio Pantanal ® mit einer Lichtfarbe von 4000 K angesteuert. Das Vorbild aus der Natur ist das Pantanal in Südwest-Brasilien, der Heimat von Skalaren, Harnischwelsen und Neons. Die Farbwiedergabe der Fische aus Südamerika und der dortigen Pflanzenarten ist brillant. So kommen die Juwelen, farblich perfekt zur Geltung.

Eigenschaft Min (h) Max (h) Durchschnitt (h)
Sonnenstunden 4,5 8,0 5,9
Wolkenphasen 2,0 5,5 4,1
Gewitter 0,5 1,9 1,0

Die Tabelle bezieht sich auf den Jahresverlauf von 365 Tagen.

JBL Malawi Rocks®

Alle weiteren Informationen zu diesem Themenaquarium finden Sie hier: Felsenriff-Aquarientyp JBL Malawi Rocks® .

Nach dem Vorbild der ostafrikanischen Grabenbruchseen (Malawi-Tanganjika) wurden die Klimadaten mit einer Lichtfarbe von 6000 K verwendet.

Die bunten Fische des Sees gleichen einem Korallenriff und werden durch das kaltweiße Licht und die farbliche Unterstützung optisch verstärkt. Da diese Seen nur wenige und sehr robuste Pflanzenarten führen, ist das Pflanzenwachstum nicht im Fokus, sondern die Farbwiedergabe der Tiere und möglichst wenig Algenwachstum.

Eigenschaft Min (h) Max (h) Durchschnitt (h)
Sonnenstunden 5,0 10,0 6,9
Wolkenphasen 0,0 5,0 3,1
Gewitter 0,0 1,5 0,6

Die Tabelle bezieht sich auf den Jahresverlauf von 365 Tagen.

JBL Goldfish Paradise®

Alle weiteren Informationen zu diesem Themenaquarium finden Sie hier: Goldfisch-Aquarientyp JBL Goldfish Paradise® .

Bei einem Goldfischaquarium steht die Farbwiedergabe der Goldfische und den beliebten Schleierschwanzzuchtformen im Vordergrund. Mit einer Farbtemperatur von 3500 K kommen aber auch die Pflanzen farblich zur Geltung und erhalten das Licht, was zum Wachstum nötig ist. Inspiriert ist dieses Automatikprogramm von den Klimadaten aus Südchina und damit keine kreative Fantasie.

Eigenschaft Min (h) Max (h) Durchschnitt (h)
Sonnenstunden 4,0 8,5 5,9
Wolkenphasen 1,5 6,0 4,1
Gewitter 1,0 3,0 2,0

Die Tabelle bezieht sich auf den Jahresverlauf von 365 Tagen.

Zusatzeinstellungen – Ihre Individualität

Darf es noch etwas Flexibilität in den Automatikprogrammen sein? Bei jedem der Programme kann die Startzeit verschoben werden. Es bedeutet, dass das Licht nicht um 07:00 Uhr starten und um 17:00 Uhr enden muss, sondern von Ihnen verschoben werden kann. Sie bestimmen den Startzeitpunkt und damit auch die letzten Sonnenstrahlen.

Häufig gewünscht ist zudem eine Mittagspause, die sich vor mehr als 20 Jahren in der Aquaristik als „Algenvorbeugung“ etabliert hat. Echte Begründungen gab es hierfür nie, doch wollen wir dem Wunsch entsprechen und haben aus der Natur sogar einen „Beweis“ gefunden: Bewölkung. Daher sorgt das Einstellen einer Beleuchtungspause nicht für eine Verlängerung der Gesamtbeleuchtungsdauer von 10 h, sondern dimmt auf die niedrigste Stufe herunter als würde sich die Wolkendecke vor die Sonne drängen.

Da Blitze im 24 Stunden Ablauf, also auch in der Nacht, vorkommen können, haben wir Ihnen die Möglichkeit zur Deaktivierung der Blitze in der Nacht geschaffen. Sollte das Gewitter tagsüber auftreten, wird es weiterhin abgespielt.

Wenn Sie zuvor mit einer Leuchtstoffröhre T5 oder T8 beleuchtet haben oder von einer schwächeren LED Beleuchtung auf das wesentlich hellere Licht der JBL SOLAR LED umstellen, können Sie zu Beginn den Akklimatisierungsmodus auswählen. Er hilft Ihren Pflanzen, sich leicht und ohne Probleme umzustellen. Natürlich kann jedes Programm auch ohne Akklimatisierung ausgewählt werden.

© 13.06.2021

Mehr zum Thema für Sie

Manueller Modus für grenzenlose Freiheit - JBL LED SOLAR CONTROL

Es gibt abertausende Biotope auf der Erde, deshalb ist es nicht verwunderlich, dass auch Ihre Aquarien etwas mehr Individualität benötigen, als die fünf biotopgerechten Automatikprogramme. Mit dem JBL SOLAR CONTROL kein Problem.
Weiter lesen

DIY Themenaquarium - LED SOLAR CONTROL im Experten Modus

Nach Rücksprache mit unserem zuständigen Entwickler haben wir Ihnen alle notwendigen Hilfen und Daten in diesem Beitrag zusammengetragen, um die beliebten JBL Themenaquarien nachzubauen und zu modifizieren.
Weiter lesen
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Über mich: Seit Teenagerzeiten mit Aquarien in Kontakt. Klassische Fischaquarien, reine Pflanzenaquarien bis hin zum Aquascape. Aber auch ein Gartenteich und Riffaquarien begleiten mich privat im Hobby. Als Wirtschaftsinformatiker, M.Sc. bin ich als Online Marketing Manager bei JBL für die Bereiche Social Media, Webentwicklung und der Kommunikation mit dem Anwender der JBL Produkte zuständig und kenne die JBL Produkte im Detail.

Kommentare

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.