Fakten und Märchen zum Thema Winterfutter im Teich

Es gibt Verfechter der 0-Diät für Fische während der Winterphase. Aber es tauchen doch folgende Fragen auf: Bei welcher Wassertemperatur beginnt denn der Winter und wann ist er vorbei? Warum soll ein Fisch keine Nahrung bekommen, wenn er doch noch aktiv ist und damit Energie verbraucht?

Wir Koibesitzer können zweifelsfrei beobachten, dass unsere Koi noch bei 5-7°C Wassertemperatur aktiv sein können. Aktivität bedeutet, dass die Tiere Energie aufwenden müssen und verbrauchen. Ohne Energiezufuhr müssen die Tiere von ihren körpereigenen Energiereserven zehren, was leider oft im Frühjahr dazu führt, dass die Energiereserven erschöpft sind und die Krankheitsanfälligkeit steigt. Die gefürchtete Frühjahrsvirämie ist eine typische Folgeerscheinung. Daher plädieren sehr viele Fachleute dafür, die Koi so lange zu füttern, bis die Aktivitäten zum Erliegen kommen! Aber: Es muss ein richtig konzipiertes Winterfutter sein, da anderes Futter nicht mehr verdaut werden und es im Darm zu extrem problematischen Gärungsprozessen kommen kann. Bei der Entwicklung der JBL PROPOND Reihe wurden die Inhaltsstoffe genau auf die Wintersituation abgestimmt (niedriger Proteingehalt von 18 %, kein Spirulina, dafür aber Lachs und Fischöl mit einem hohen Fettgehalt von 11 %). Der NEO INDEX (natürlich, energie-optimiert) zeigt das richtige Protein-Fettverhältnis und berücksichtigt neben der Wassertemperatur auch das Alter, die Größe und die Lebensumstände der Fische. Im Winterfutter liegt das optimale P:F Verhältnis bei 2:1, steigt im Herbst und Frühjahr über 3:1 bis zum Sommer auf 4:1. Nur ein Wachstumsfutter für kleine Koi (5-15 cm) weist ein Protein-Fettverhältnis von 6:1 auf.

Es gibt noch einen weiteren, sehr interessanten Aspekt, der beim JBL PROPOND Winterfutter berücksichtigt wird: Die Verdauung von Futter kostet den Fischen Energie. Bei Tests hat die JBL Forschungsabteilung festgestellt, dass es Futter gibt, das dem Fisch bei der Verdauung mehr Energie kostet, als es ihm an neuer Energie bringt! Das ist natürlich fatal, denn der Besitzer füttert seine Tiere und sie verhungern trotzdem. Daher musste ein Kompromiss aus leichter Verdaulichkeit und Energiezufuhr gefunden werden. Erst das richtige Verhältnis aus Lachs, Garnelen, Getreide, Grün- und Guarkernmehl sowie Fischöl, führt zu dem gewünschten Ergebnis und die Tiere kommen mit Reserven aus dem Winter in das stressige Frühjahr, in dem sie bei schwankenden Wassertemperaturen aktiv werden, aber noch von ihren Reserven zehren müssen. 

Passen Sie also bitte auf, dass Ihre Koi nur gefüttert werden, solange sie noch aktiv sind. Die Aktivität kommt bei etwa 5-7 °C zum Erliegen. Dann darf NICHT mehr gefüttert werden und die Tiere zehren von ihren Reserven. Bitte verwenden Sie ein Winterfutter wie JBL PROPOND WINTER, das ein Protein-Fettverhältnis von 2:1 aufweist und schnell verdaut werden kann. Dann kommen Ihre Tiere problemlos durch den Winter und krankheitsfrei in das Frühjahr!

Hier geht es zu den verschiedenen Größen des JBL Winterfutters:  JBL PROPOND WINTER S JBL PROPOND WINTER M  

© 05.12.2021
Heiko Blessin
Heiko Blessin
Dipl.-Biologe

Tauchen, Fotografie, Aquaristik, Haie, Motorrad

Kommentare

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.