JBL Expedition 2016: Venezuela – Es geht los!

Gestern Abend haben wir die Koffer gepackt und das Equipment kontrolliert. Nachdem die Kameras, Objektive, Stative, GoPros, Wassertests und Messinstrumente verstaut waren, blieb nicht mehr viel Platz für die Garderobe – schließlich ist das Gepäcklimit auf einem späteren Inlandsflug zum zweiten Teil der Expedition auf 15 kg beschränkt. Deshalb mussten zwei Taschen für die Reise gepackt werden. Aber nicht weiter schlimm, schließlich sind wir ohnehin die Hälfte der Zeit im Wasser. Die andere Hälfte werden wir durch den Dschungel waten und das Tierreich erforschen und dokumentieren. Den genauen Ablauf der Reise finden Sie hier: Expedition 2016 Venezuela

In wenigen Stunden treffen sich alle Teilnehmer am Flughafen Frankfurt und fliegen gemeinsam über Madrid nach Caracas. An beiden Flughäfen stoßen weitere Personen zur Gruppe aus aller Welt hinzu. Von Caracas geht es für die 50 Teilnehmer gemeinsam mit einem Inlandsflug weiter nach Maturin, von wo wir mit dem Bus ca. 75 und dann mit einem Boot 40 Minuten zum Camp direkt am Orinoco gelangen.

Mitten im Dschungel, kein Licht, kein Strom und natürlich auch kein Internet/Handyempfang. Sicherlich werden wir dort auch auf einige Indios treffen – die Spannung ist riesig. Welche Tiere begegnen uns? Hoffentlich werden wir einige Spinnen, Schlangen und zahlreiche Echsen und Vögel sehen. Die Artenvielfalt der Süßwasserfische ist vielversprechend; besonders die beliebten „L-Welse“ sind für die meisten Teilnehmer der Hauptgrund der Reise gleichermaßen wie die zahlreichen Buntbarsche.

Wir werden wieder vor Ort jeden Tag in Wort und Bild festhalten und Ihnen im Nachgang davon berichten. Sobald wir an den Flughäfen Internet haben, werden wir kurze Zwischenberichte veröffentlichen und Sie an der spannenden Reise teilhaben lassen.

Dank Heiko Blessin, der die Reise vor 2 Jahren vor Ort geplant hat, können Sie bereits jetzt auf zwei spannende Vorabberichte zugreifen und mehr über das wissenschaftliche Abenteuer erfahren, das den Spagat vom Hobby zum Lebensraum der Tiere herstellt und dem Zweck der Wissensgewinnung dient: JBL Expedition 2016: Im Regenwald Venezuelas Teil 1 & JBL Expedition 2016: Im Regenwald Venezuelas Teil 2

© 06.04.2016
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
JBL GmbH & Co. KG

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Kommentare