Aquarium Design Meisterschule: Workshop mit 750 Litern und 36 Händen

Haben Sie schon einmal 750 Liter mit 36 Händen eingerichtet? Wir schon. Das Konzept der Aquarium Design Meisterschule ging am vergangenen Wochenende im Rahmen der Tierwelt Messe Magdeburg zum 4. Mal voll auf und am Ende waren alle glücklich. Bewaffnet mit Einrichtungsmaterial und Werkzeugen der Firma JBL und vielen schönen bunten Pflanzen von Tropica haben die 12 Schüler, verteilt auf sechs Aquarien der Firma Juwel, das Handwerk der Aquariengestaltung nach ästhetischen und naturnahen Gesichtspunkten erlernt. Hierzu haben sechs namenhafte Meister der Aquarieneinrichtung, sogenannte Aquascaper, zwölf Neulinge an die Hand genommen und in einem kostenlosen achtstündigen Intensiv-Workshop in das Thema eingeführt.

Über den gesamten Zeitraum der aktiven Einrichtungsphase war die Aktionsfläche von Zuschauern belagert und zog dabei viele Familien mit Kindern und andere Einsteiger an, die an einem zusätzlichen „Basteltisch“ das Bekleben und Aufbinden von Pflanzen auf Hölzern und Kokosnussschalten übten und ein Stück „Aquascape“ mit nach Hause nehmen durften. Matthias Wiesensee, Online Marketing Manager von JBL und Organisator der Meisterschule, betonte bei der Verabschiedung der Teilnehmer, dass dieses Event ein Beispiel für aktive Nachwuchsförderung in der Aquaristik sei und beispielhaft zukünftigen Events vorausgehe. Im nächsten Jahr wird die Kooperation der drei Industriepartner (Juwel, Tropica, JBL) die 5. Ausführung der Aquarium Design Meisterschule anbieten und sich eine Besonderheit für das Jubiläum offen halten. Sie dürfen gespannt sein!

© 10.04.2019 JBL GmbH & Co. KG

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. Bitte bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

PUSH-Nachrichten von JBL

Was sind eigentlich PUSH Nachrichten? Als Teil des W3C-Standards definieren Web-Benachrichtigungen eine API für Endbenutzer-Benachrichtigungen, die über den Browser Benachrichtigungen an die Desktop- und / oder Mobilgeräte der Nutzer gesendet werden. Auf den Endgeräten erscheinen Benachrichtigungen, wie sie der Endnutzer von auf dem Gerät installierten Apps kennt (bspw. E-Mails). Auf den Endgeräten erscheinen Benachrichtigungen, wie sie der Endnutzer von auf dem Gerät installierten Apps kennt (bspw. E-Mails).

Diese Benachrichtigungen ermöglichen es einem Webseitenbetreiber seine Nutzer so lange zu kontaktieren, wie seine Nutzer einen Browser offen haben - ungeachtet dessen, ob der Nutzer gerade die Webseite besucht oder nicht.

Um Web-Push-Benachrichtigungen senden zu können, braucht man nur eine Website mit einem installierten Web-Push-Code. Damit können auch Marken ohne Apps viele Vorteile von Push-Benachrichtigungen nutzen (personalisierte Echtzeit-Kommunikationen genau im richtigen Moment.)

Web-Benachrichtigungen sind Teil des W3C-Standards und definieren eine API für Endbenutzer-Benachrichtigungen. Eine Benachrichtigung ermöglicht es, den Benutzer außerhalb des Kontexts einer Webseite über ein Ereignis, wie beispielsweise über eine neuen Blog Beitrag, zu benachrichtigen.

Diesen Service stellt die JBL GmbH & Co. KG kostenlos zur Verfügung, welcher genauso einfach aktiviert, wie deaktiviert werden kann.