Die richtige Algenprävention

Unser JBL AlgoPond Sorb Sorb filtert mit Hilfe von Huminstoffen das Sonnenlicht und gibt ihm eine leicht bräunliche Färbung. Es setzt ihrem Gartenteich sozusagen eine Sonnenbrille auf. Bei der Inbetriebnahme des Teichfilters kann man dem Teich auch ein bisschen helfen, indem man einen Phosphatentferner in Granulatform ( JBL PhosEx Pond Filter ) hineinlegt und bei den Filterschwämmen auf die richtige Reihenfolge achtet. Abschließend sollte sich immer ein feiner Schwamm befinden. Bei dem Thema Filter gibt es einen weiteren Helfer, unseren JBL PROCRISTAL UV-C Compact plus 36 W . Dieser beinhaltet einen UV-C Licht Brenner, welcher die Algensporen beim Vorbeifluss zerstört. Beachten sollte man hierbei, dass ein Brenner nur für eine Saison ausgelegt ist. Auch ein üppiger Pflanzenwuchs ist algenhemmend, da er in unmittelbarer Nährstoffkonkurrenz steht. Und die richtige Futtermenge des richtigen Futters ist ebenfalls wichtig. Futter, das unaufgefressen auf dem Boden liegenbleibt, verschmutzt unnötig das Wasser, es bilden sich aber auch ungeliebte Phosphate und Nitrate. Diese elementaren Algennährstoffe sollten nicht nachweisbar sein. Die regelmäßige Wasserwerteüberprüfung mindestens einmal pro Woche gibt mit JBL PROSCAN zuverlässige Auskünfte. Diese App hilft bei Problemen mit nur einem Click weiter. Sollte es doch unerwartet, z. B. bei viel Regen, üppiger Düngung des angrenzenden Feldes oder plötzlichen Temperaturschwankungen einmal zu einer Algenblüte kommen, empfehle ich die tägliche Arbeit mit JBL PROAQUATEST POND Check pH/KH . Diese Testkombination beinhaltet den KH und PH-Test und sollte morgens und abends gemacht werden. Bei einer Algenbehandlung mit z. B. JBL PhosEx Pond Filter oder JBL AlgoPond Direct ist die Überwachung dieser beiden Werte zwingend.

Bevor es in unseren Gartenteichen zu einer ungeliebten Algenplage kommt, gibt es hier ein paar Hilfestellungen. Wenn man einen Teil des Teiches von Anfang an überdacht, spendet man nicht nur Schatten für die Fische, sondern man nimmt an dieser Stelle dem Teich auch die direkte Sonneneinstrahlung.

© 20.05.2017
Heiko Blessin
Heiko Blessin
Dipl.-Biologe

Tauchen, Fotografie, Aquaristik, Haie, Motorrad

Kommentare

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. Bitte bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

PUSH-Nachrichten von JBL

Was sind eigentlich PUSH Nachrichten? Als Teil des W3C-Standards definieren Web-Benachrichtigungen eine API für Endbenutzer-Benachrichtigungen, die über den Browser Benachrichtigungen an die Desktop- und / oder Mobilgeräte der Nutzer gesendet werden. Auf den Endgeräten erscheinen Benachrichtigungen, wie sie der Endnutzer von auf dem Gerät installierten Apps kennt (bspw. E-Mails). Auf den Endgeräten erscheinen Benachrichtigungen, wie sie der Endnutzer von auf dem Gerät installierten Apps kennt (bspw. E-Mails).

Diese Benachrichtigungen ermöglichen es einem Webseitenbetreiber seine Nutzer so lange zu kontaktieren, wie seine Nutzer einen Browser offen haben - ungeachtet dessen, ob der Nutzer gerade die Webseite besucht oder nicht.

Um Web-Push-Benachrichtigungen senden zu können, braucht man nur eine Website mit einem installierten Web-Push-Code. Damit können auch Marken ohne Apps viele Vorteile von Push-Benachrichtigungen nutzen (personalisierte Echtzeit-Kommunikationen genau im richtigen Moment.)

Web-Benachrichtigungen sind Teil des W3C-Standards und definieren eine API für Endbenutzer-Benachrichtigungen. Eine Benachrichtigung ermöglicht es, den Benutzer außerhalb des Kontexts einer Webseite über ein Ereignis, wie beispielsweise über eine neuen Blog Beitrag, zu benachrichtigen.

Diesen Service stellt die JBL GmbH & Co. KG kostenlos zur Verfügung, welcher genauso einfach aktiviert, wie deaktiviert werden kann.