Heizen im Aquarium. Stabheizer vs. Außenheizer

Nicht nur unser Haushalt braucht eine Heizung. Auch der Lebensraum unserer Fische, das Aquarium, muss konstant auf der Wohlfühltemperatur gehalten werden. Diese kann für jedes Aquarium anders sein und sollte daher individuell geregelt werden können.

Eine Fußbodenheizung, wie wir es von daheim kennen, wird im Aquarium nicht zur Erwärmung des Wassers, sondern zur Zirkulation der Nährstoffe im Bodengrund und zur Vermeidung von Faulstellen eingesetzt (mehr dazu in diesem Ratgeber: Bodenheizung ).

Die Heizung im Aquarium

Wie aber wird das Wasser im Aquarium überhaupt erwärmt und konstant gehalten? Der altbekannte Standard hierfür sind sogenannte Stabheizer. Sie werden einfach in das Aquarium gehängt, messen die Temperatur und regeln das Heizintervall bis zum gewünschten Zielwert. Deshalb sind sie auch unter dem Begriff Regelheizer zu finden. Auch JBL bietet mit dem JBL PROTEMP S 100 (in sechs Größen erhältlich) einen Sicherheits-Regelheizer mit Schutzkorb an, der Ihre Fische vor Verbrennungen und vor Unfällen durch Stöße und Verletzungen des Glaskörpers schützt. Wer in Physik aufgepasst hat oder einen Elektriker fragt, wird feststellen, dass 230 V im Wasser eher ungewöhnlich sind. Durch die integrierte Sicherheitstechnik und den Schutzkorb stellt es bei den JBL Heizern kein Problem dar und ist seit mehreren Jahren etabliert und sicher für Sie als Anwender, aber auch für Ihre Fische.

Die gewöhnlichen Stabheizer sind mittlerweile auch mit Vollkunststoffkörpern von anderen Herstellern am Markt. Einige haben eine fest voreingestellte Zieltemperatur und nehmen die Flexibilität der Zieltemperatur.

Warum stören sich aber viele Aquarianer an einem Heizer im Aquarium?

Es ist schlichtweg die Optik. Ein zusätzliches Bauteil im Aquarium, welches sich nur schwer verstecken lässt, mit Algen bewachsen kann oder sich sogar mit Kalk zusetzt und damit die Arbeit des Heizers einschränkt, bringt bis auf die Funktion wenige Vorteile mit sich. Natürlich kann er schnell und einfach entfernt und bei Bedarf wieder integriert werden.

Wer die trendigen Themen der Naturaquarien und Aquascapes verfolgt, wird feststellen, dass eigentlich alle Bauteile der Technik oder Zubehör nahezu aus dem Aquarium optisch verschwinden.

Als JBL vor knapp einem Jahr einen Außenheizer auf den Markt brachte, der gerne auch als Durchlaufheizer oder Inline Heater bezeichnet wird, war der Andrang kaum zu bremsen.

Der Außenheizer für das perfekte Aquarium

Das unsichtbare Heizen, kein Platz im Aquarium verschenken und ein stromführendes Teil aus dem Aquarium zu verbannen, sprach viele Aquarianer an. Das Wasser wird, vom Außenfilter kommend, durch den Heizer geführt. Dieses Prinzip der Wassererwärmung kennen Sie sicherlich von einem Durchlauferhitzer im Badezimmer. Nicht nur, dass mechanische Schäden am Heizer durch Stöße oder Herunterfallen durch den JBL PROTEMP e300 (gibt es auch als JBL PROTEMP e500 ) unmöglich werden, der Heizer fungiert gleichzeitig als Temperaturkontrolle und gibt Warnungen bei Überschreiten des Zielwerts aus und schützt somit Ihre Fische. Wie auch die JBL Sicherheits-Regelheizer mit Schutzkorb sind die Außenheizer für Süßwasser und Meerwasser geeignet.

Mit nur 30,5 cm Länge lässt sich das Gerät mühelos in jedem Aquarienschrank installieren. Das Aquarium wirkt aufgeräumter und die Optik des Layouts kommt besser zur Geltung.

Die beiden Außenheizer lassen sich mit den handelsüblichen Schlauchgrößen 12/16, 16/22 und 19/25 mm anschließen und sind für Aquarien von 80-600 Liter verfügbar.

Was ist, wenn Sie keinen Außenfilter haben und dennoch auf einen Außenheizer umstellen wollen? Sie können den Außenheizer über eine kleine Tauchpumpe wie die JBL ProFlow t300 (weitere Modell unter Pumpen ) anschließen und somit selbst mit einem Innenfilter ausgestatteten Aquarium betreiben.

Zum Abschluss möchten wir noch einen Hinweis zur Effizienz geben. Beide Arten der Erwärmung sind effizient und funktionieren schnell und zuverlässig. Der Stabheizer, der 100 % unter Wasser ist, hat eine etwas höhere Effizienz als ein Durchflussheizer. Das liegt daran, dass die Wärme nur ins Wasser entweichen kann. Bei Durchflussheizern ist die Erhitzung gerichtet und wird sehr effizient vom Wasser aufgenommen, sodass der Unterschied nicht auffallen wird.

© 21.10.2020
Matthias Wiesensee
Matthias Wiesensee
M.Sc. Wirtschaftsinformatik

Social Media, Online Marketing, Homepage, Kundenservice, Problemlöser, Fotografie, Blogger, Tauchen, Inlineskating, Aquaristik, Gartenteich, Reisen, Technik, Elektronische Musik

Über mich: Seit Teenagerzeiten mit Aquarien in Kontakt. Klassische Fischaquarien, reine Pflanzenaquarien bis hin zum Aquascape. Aber auch ein Gartenteich und Riffaquarien begleiten mich privat im Hobby. Als Wirtschaftsinformatiker, M.Sc. bin ich als Online Marketing Manager bei JBL für die Bereiche Social Media, Webentwicklung und der Kommunikation mit dem Anwender der JBL Produkte zuständig und kenne die JBL Produkte im Detail.

Kommentare

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.