JBL mit neuer Innenfiltergeneration

Die weltweit um 500 % ansteigenden Rohstoffpreise für Starkmagneten stellten die JBL Entwicklungsabteilung vor eine anspruchsvolle Aufgabe: Wie befestigt man einen Innenfilter, der auch auf Grund seiner Magnetbefestigung 2012 noch zum DATZ Produkt des Monats wurde, mit einer cleveren und besseren Befestigung im Aquarium?

Im Sektor Autonavigationsgeräten wurde man fündig. Die großen und sehr starken Sauger der Navi-Systeme sind jedem als extrem zuverlässig bekannt. Und das, obwohl die Scheiben der Autos pralle Sonne und Regen abwechselnd aushalten müssen.

So fiel die Wahl der Befestigung auf genau diese Saughalter, die mit einer speziellen Vorrichtung (Drucktasten) ohne Krafteinsatz einfach wieder zu lösen sind. Diese neue Befestigung ist noch einfacher und zuverlässiger als die bisherige Magnetbefestigung und hat bei Vorserienversuchen sehr viel Beifall erhalten. Der innere Aufbau der Filter wurde nicht verändert, denn hier gab es wirklich nichts zu verbessern. Jede Art Filtermaterial kann integriert werden und auch die bisherigen Kartuschen mit fertig konfektioniertem Filtermaterial passen auch in die neue greenline Generation.

Im Zuge der Energieeffizienz wurden die Motoren optimiert und verbrauchen nun bis zu 61 KW/h weniger pro Jahr, als die Vorgängermodelle. Auch die beidseitige Lagerung der Rotorachse steigert die Zuverlässigkeit und Laufruhe. Die beiden kleineren Filter JBL CRISTALPROFI i60 greenline und JBL CRISTALPROFI i80 greenline haben kleinere Motoren mit 420 l/h und die beiden größeren JBL CRISTALPROFI i100 greenline sowie JBL CRISTALPROFI i200 greenline besitzen Pumpen mit 720 l/h. Unverändert ist, dass die Filter in jeder Lage eingebaut werden können und meerwassertauglich sind. So hat JBL nach seinen Außen- nun auch die Innenfilter auf die energiesparende greenline Version umgestellt.

© 21.05.2013 JBL GmbH & Co. KG

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. Bitte bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

PUSH-Nachrichten von JBL

Was sind eigentlich PUSH Nachrichten? Als Teil des W3C-Standards definieren Web-Benachrichtigungen eine API für Endbenutzer-Benachrichtigungen, die über den Browser Benachrichtigungen an die Desktop- und / oder Mobilgeräte der Nutzer gesendet werden. Auf den Endgeräten erscheinen Benachrichtigungen, wie sie der Endnutzer von auf dem Gerät installierten Apps kennt (bspw. E-Mails). Auf den Endgeräten erscheinen Benachrichtigungen, wie sie der Endnutzer von auf dem Gerät installierten Apps kennt (bspw. E-Mails).

Diese Benachrichtigungen ermöglichen es einem Webseitenbetreiber seine Nutzer so lange zu kontaktieren, wie seine Nutzer einen Browser offen haben - ungeachtet dessen, ob der Nutzer gerade die Webseite besucht oder nicht.

Um Web-Push-Benachrichtigungen senden zu können, braucht man nur eine Website mit einem installierten Web-Push-Code. Damit können auch Marken ohne Apps viele Vorteile von Push-Benachrichtigungen nutzen (personalisierte Echtzeit-Kommunikationen genau im richtigen Moment.)

Web-Benachrichtigungen sind Teil des W3C-Standards und definieren eine API für Endbenutzer-Benachrichtigungen. Eine Benachrichtigung ermöglicht es, den Benutzer außerhalb des Kontexts einer Webseite über ein Ereignis, wie beispielsweise über eine neuen Blog Beitrag, zu benachrichtigen.

Diesen Service stellt die JBL GmbH & Co. KG kostenlos zur Verfügung, welcher genauso einfach aktiviert, wie deaktiviert werden kann.