Themenwelt

Pflanzenpflege

So pflegen Sie Ihre Aquarienpflanzen

Wenn Sie Ihre Pflanzen NICHT pflegen, werden sie zu lang, wuchern überall wo sie nicht hingehören oder wachsen nicht optimal. Mit ein wenig Zuwendung können Sie Ihre Pflanzen perfekt pflegen, denn sie sind einer der wichtigsten Aquarienbewohner!

Gärtnern

Sie können Ihr Aquarium tatsächlich wie einen Garten betrachten: Bis auf das Gießen sind viele Arbeiten sehr ähnlich. Im Aquarium besteht die gärtnerische Pflege aus Pflanzen kürzen, auslichten und abgestorbene Blätter entfernen.

Das Kürzen

Vielleicht wachsen einige Ihrer Pflanzen, obwohl sie nicht den Abschluss als Hintergrundpflanzen bilden, zu lang Richtung Wasseroberfläche. Sie können diese Pflanzen problemlos mit einer Schere (z. B. JBL PROSCAPE TOOLS S STRAIGHT ) abschneiden. Durchgehende Blätter wie bei Riesenvallisnerien, sollten eher an der Basis abgeschnitten werden, als das lange Blatt einfach durchzuschneiden.

Das Auslichten:

Aquarienpflanzen streben, wie alle Pflanzen, dem Licht entgegen. Stängelpflanzen wachsen nach oben und verlieren oft im unteren Bereich ihre Blätter, so dass der Stängel dann recht kahl aussieht. Hier können Sie den oberen Teil abschneiden, den unteren blattlosen teil entfernen und den oberen Teil wieder einpflanzen. Wenn Pflanzen zu dicht stehen, tritt dieser Effekt ebenfalls auf.

Abgestorbene Blätter entfernen:

Wenn Sie in einem tropischen Gewässer schnorcheln, werden Sie den Boden vor lauter abgesunkenen Blättern kaum sehen. Im Aquarium haben wir aber im Gegensatz zur Natur ein extrem kleines Wasservolumen und der Zersetzungsprozess eines einzigen Blattes gibt so viele Nährstoffe an das Aquarienwasser ab, dass Algen entstehen können, die diese freigesetzten Nährstoffe als Nahrung nutzen werden. Daher ist es ABSOLUT empfehlenswert, absterbende oder abgestorbene Pflanzenblätter mit einer Schere aus der gesunden Pflanze herauszuschneiden und aus dem Wasser zu entfernen!

Rote Neon in Kolumbien

Wenn Sie gerne Blätter in Ihrem Aquarium haben möchten, empfehlen wir Ihnen getrocknete Blätter des Seemandelbaumes (Catappa). Diese Blätter zerfallen zwar auch mit der Zeit, geben aber sehr viele nützliche Inhaltsstoffe an das Aquarienwasser ab ( JBL Catappa XL und JBL Nano-Catappa ). Zudem sind sie tropischen Ursprungs und damit wesentlich natürlicher, als Eiche oder andere europäische Blätter.

Catappa Baum

Pflanzenpflege

Welche Pflege benötigen Ihre Pflanzen im Aquarium?

Mehr erfahren
Düngen

Da Ihre Pflanzen nicht nur Wasser und Liebe benötigen, sollten Sie Ihren Aquarienpflanzen auch Mineralien und Spurenelemente gönnen. Die im Wasser vorhandenen Stoffe reichen nicht aus, damit Ihre Pflanzen kräftig und gesund wachsen.

Die Düngung Ihrer Aquarienpflanzen besteht aus drei Faktoren:

1.  CO2-Düngung: Das Grundnahrungsmittel aller Pflanzen ist Kohlendioxid (CO2-Gas), das mit Hilfe einer CO2-Düngeanlage zugegeben werden kann (JBL PROFLORA CO2-System).

2.  Flüssigdüngung: Mit Hilfe von Flüssigdünger ( JBL PROFLORA Ferropol ) können Sie wöchentlich alle essentiellen Mineralien dem Aquarienwasser zugeben, aus dem sich Ihre Aquarienpflanzen die Mineralien entnehmen werden. Für empfindliche und anspruchsvolle Pflanzen kann der Basisdünger JBL PROFLORA FERROPOL durch einen Tagesdünger ( JBL PROFLORA Ferropol 24 ) ergänzt werden.

3.  Wurzeldüngung: Fast alle Wasserpflanzen nehmen auch über ihre Wurzeln Nährstoffe auf. Dafür wurde JBL PROFLORA Ferropol Root entwickelt. Monatlich sollte eine Düngetablette in den Wurzelbereich der Pflanze(n) gesteckt werden. Halbjährlich ist eine Ergänzung mit Tonmineralien in Kugelform sehr empfehlenswert ( JBL PROFLORA 7 Kugeln ).

Wie bekomme ich meine Pflanzen im Aquarium schön zum Wachsen?

Alle Faktoren für den richtigen Pflanzenwuchs: Licht, LED. Röhren, Düngung, Düngemenge, Düngeüberprüfung, Wechselwirkung mit Wasseraufbereitern, chelatiertes Eisen. Sehen Sie sich einen Versuch zur Überprüfung des Eisens im Dünger an. So setzen Sie Pflanzen richtig ein. Wie unterscheidet sich die Düngung von Aquascaping Aquarien gegenüber normalen Aquarien? Wann ist ein NPK Dünger sinnvoll?

Düngen

Warum müssen Aquarienpflanzen gedüngt werden?

Mehr erfahren
Technik

Wenn ihre Pflanzen richtig gepflegt und gedüngt werden, benötigen sie nur noch das richtige Licht und eine Grundversorgung mit ihrem Hauptnährstoff CO2. Hierfür steht Ihnen das JBL SOLAR Lichtsystem und eine Auswahl an CO2-Düngeanlagen zur Verfügung.

Das Hauptnahrungsmittel Ihrer Aquarienpflanzen: Kohlendioxid (CO2)

Bei uns Menschen bilden Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße die Grundbausteine unserer Ernährung. Bei allen Pflanzen entspricht das CO2 diesen Bausteinen und ist daher essentiell für das Pflanzenwachstum. Das CO2 können die Pflanzen dann in der Photosynthese mit Wasser unter dem Einfluss von Lichtenergie zu Zucker (ihrer Nahrung) verarbeiten. Bei diesem Vorgang wird Sauerstoff freigesetzt, den alle tierischen Organismen zum Atmen brauchen. Im Aquarienwasser ist durch einen Konzentrationsausgleich mit dem CO2 in unserer Luft immer ein wenig CO2 vorhanden. Für ein kräftiges Wachstum, für viele Pflanzen im Aquarium und für etwas anspruchsvollere Pflanzenarten reicht dieser geringe CO2 Gehalt jedoch nicht aus. Mit Hilfe einer CO2-Düngeanlage können Sie dem Wasser so viel CO2 zugeben, dass Ihre Pflanzen perfekt mit ihrem Grundnahrungsmittel versorgt werden.

Warum brauchen Pflanzen im Aquarium eine CO2 Anlage?

Wenn Ihre Aquarienpflanzen nicht perfekt wachsen, liegt irgendwo ein Mangel vor. Sehr oft fehlt ihnen ihr Hauptnahrungsmittel CO2 (Kohlendioxid). In diesem Video erklären wir Ihnen, warum Pflanzen CO2 überhaupt brauchen, warum Aquarienpflanzen unterschiedliche Ansprüche haben und wie eine CO2 Anlage von JBL angeschlossen wird.

CO2

Warum ist CO2 so wichtig für die Pflanzenpflege? Was bringt Ihnen eine CO2-Düngung?

Mehr erfahren

Beleuchtung

Wie beleuchten Sie Ihr Aquarium richtig? Was ist richtige Aquarienbeleuchtung?

Mehr erfahren

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. Bitte bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.