Pflanzenpflege

Ihre Pflanzen brauchen ein wenig Liebe - die Pflanzenpflege

Bei richtiger Düngung und dem richtigen Licht werden Ihre Pflanzen gesund und kräftig wachsen. Aber wie im Regenwald entsteht in Ihrem Aquarium ein Kampf um das Licht. Jeder möchte der Erste sein und den besten Platz bekommen. Daher sind Sie als Schlichter gefragt. Viele Stängelpflanzen werden lang und nur im oberen Bereich schöne Blätter zeigen. Andere Pflanzen vermehren sich durch Ausläufer und wachsen in Bereichen, wo sie vielleicht nicht hingehören. Bei einigen Pflanzen werden einzelne Blätter absterben und wieder andere wachsen so dicht, dass sie sich gegenseitig behindern. Es ist also durchaus Handeln gefordert:

1. Langstielige Pflanzen abschneiden

Langstielige Pflanzen abschneiden, neu einpflanzen und den „unansehnlichen“ unteren Teil entfernen. Diese Maßnahmen lassen sich am leichtesten und genauesten mit einer vorne gewinkelten Schere ( JBL PROSCAPE TOOLS P CURVED ) und einer langen Pinzette durchführen ( JBL PROSCAPE TOOLS P STRAIGHT ). Wer einmal mit diesen beiden Werkzeugen gearbeitet hat, wird nie wieder mit den Fingern versuchen, Pflanzen zu kürzen und einzupflanzen. Die Arbeitserleichterung ist wirklich enorm!

2. Pflanzen, die zu dicht stehen

Pflanzen, die zu dicht stehen und im unteren Teil kaum noch Blätter besitzen, ausdünnen und mehr Platz verschaffen.Denken Sie beim Neukauf von gebündelten Pflanzen, diese immer aus dem Bund zu trennen und mit etwas Abstand zueinander einzupflanzen. Dann treten die Probleme mit zu dicht stehenden Aquarienpflanzen nicht so schnell auf.

3. Abgestorbene Pflanzenblätter

Abgestorbene Pflanzenblätter dicht an der Basis abschneiden und entfernen. Sobald Blätter von Aquarienpflanzen hellgrün, bräunlich, durchscheinend oder löchrig werden, sollten sie komplett entfernt werden. Sie würden beim Zersetzen die in ihnen gebundenen Phosphate und Nitrate wieder an das Aquarienwasser abgeben und so den Algenwuchs fördern. Diese Maßnahme sollte immer durch eine Ursachenforschung begleitet werden: Helle Blätter deuten auf Mineralienmangel hin, meist Eisenmangel => Düngemenge erhöhen. Braune Blätter können viele Ursachen haben. Oft ist es nur die Umstellung von Überwasserblättern auf Unterwasserblätter. Durchscheinende Blätter entstehen, wenn braune Blätter nicht entfernt werden und die Blätter sich immer stärker zersetzen. Löchrige Blätter weisen auf pflanzenfressende Fische wie z. B. Antennenwelse oder Schmerlen hin.

4. Veralgte Blätter abschneiden

Veralgte Blätter abschneiden und entfernen.Mit Algen überzogene Pflanzenblätter werden vermutlich früher oder später absterben. Sie können durchaus versuchen, die Algen mechanisch zu entfernen. Dies lässt sich am leichtesten mit dem JBL Pflegehandschuh durchführen ( JBL PROSCAPE CLEANING GLOVE ). Nehmen Sie die Blätter zwischen zwei Handschuhfinger und streifen Sie die Algen einfach herunter.

5. Ausläufer bei Bedarf abschneiden und entfernen

Ausläufer bei Bedarf abschneiden und entfernen. Grundsätzlich sind Pflanzenausläufer etwas Positives, denn die Pflanze vermehrt sich und bei Rasenpflanzen ist dies absolut wünschenswert. Aber auch große Pflanzen wie Amazonasschwertpflanzen vermehren sich über Ausläufer und wachsen dann z. B. dicht an der Frontscheibe. So würden sie die komplette Sicht in das Aquarium erschweren. Also aufpassen, welche Pflanze Ausläufer bildet und wohin diese wachsen!

6. Basisdüngung wöchentlich

Basisdüngung wöchentlich mit JBL PROFLORA Ferropol durchführen. Mit dieser Grundversorgung werden etwa 90 % aller erhältlichen Aquarienpflanzenarten hervorragend wachsen und keine Mangelerscheinungen wie z. B. hellgrüne Blätter (Chlorose) zeigen. Rötliche und andere sehr anspruchsvolle Pflanzen besitzen einen höheren Bedarf an CO2 und Mineraliendüngung mit JBL PROFLORA Ferropol . Außerdem brauchen sie eine größere Menge an Spurenelementen, die nur durch eine zusätzliche Düngung mit einem Tagesdünger abgedeckt werden kann ( JBL PROFLORA Ferropol 24 ).

Wöchentliche Pflegemaßnahmen: Pflanzenpflege, Wasser testen

Wir zeigen und erklären Ihnen alles, was einmal pro Woche durchgeführt werden sollte und wie es richtig geht: Die Pflege Ihrer Aquariumpflanzen und die wichtigsten Wassertests.

7. Tagesdüngung

Tagesdüngung mit JBL PROFLORA Ferropol 24 vornehmen. Wie in Punkt 6 erklärt, benötigen rote und andere anspruchsvolle Aquarienpflanzenarten zusätzlich zur Basisdüngung noch eine Tagesdüngung. Einige Spurenelemente reagieren schneller mit dem Sauerstoff im Wasser und sind dann für die Pflanzen nicht mehr nutzbar. Im JBL Tagesdünger sind diese sensiblen Mineralien und noch Kalium sowie Eisen enthalten, deren Verbrauch durch schnellwachsende, rote und empfindliche Aquarienpflanzen besonders hoch ist. Durch die tägliche (statt wöchentliche Zugabe) können die Pflanzen die Mineralien aus dem Wasser entnehmen, bevor sie mit durch den Sauerstoff im Wasser zu unlöslichen Verbindungen oxidiert werden (umgangssprachlich: sie rosten).

8. Wurzeldüngung monatlich

Wurzeldüngung monatlich mit JBL PROFLORA Ferropol Root und halbjährlich mit JBL PROFLORA 7 Kugeln . Die meisten Wasserpflanzen nehmen Nährstoffe auch über ihre Wurzeln auf. Je ausgedehnter das Wurzelgeflecht, desto mehr Nähstoffe werden über die Wurzeln aufgenommen. Daher sollten diesen Wasserpflanzen auch Dünger über die Pflanzenwurzeln zur Verfügung gestellt werden. JBL PROFLORA Ferropol Root (root englisch für Wurzeln) versorgt etwa einen Monat lang die Pflanzenwurzeln mit Mineralien, während die 7 Kugeln die Pflanzenwurzeln mit Tonmineralien versorgen.

Monatliche Pflege: Filterreinigung, Pflanzendüngung, Scheibenreinigung

Wir zeigen und erklären Ihnen alles, was einmal im Monat durchgeführt werden sollte und wie es richtig geht: Die Reinigung Ihres Filters, die Düngung Ihrer Pflanzen und die Scheibenreinigung.

Und das war’s auch schon! Pflanzenpflege ist nicht sehr umfangreich, aber wirklich wichtig, damit Ihr Pflanzenbestand LANGFRISTIG schön und gesund bleibt.

Cookies, eine kurze Info, dann geht’s weiter

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. So ist sichergestellt, dass wir Sie bei einem erneuten Besuch auf unserer umfangreichen Seite wiedererkennen, den Erfolg unserer Kampagnen messen können, sowie anhand der Personalisierungs-Cookies Sie individuell und direkt, angepasst an Ihre Bedürfnisse, ansprechen können – auch außerhalb unserer Homepage. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

Auch die JBL Homepage nutzt mehrere Arten von Cookies, um Ihnen die volle Funktionalität und viele Services bieten zu können: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit bei Ihrem Besuch dieser Homepage alles gelingt. Zusätzlich setzen wir Cookies für das Marketing ein. Sie können jederzeit – auch zu einem späteren Zeitpunkt – festlegen, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht (mehr dazu unter „Einstellungen ändern“).

In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. erfahren Sie, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und für welche Zwecke wir die Datenverarbeitung einsetzen. Bitte bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Sind Sie über 16 Jahre alt? Dann bestätigen Sie mit „Zur Kenntnis genommen“ die Nutzung aller Cookies– und schon geht‘s weiter.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Technische und funktionale Cookies, damit bei Ihrem Besuch unserer Website alles gelingt.
Marketing Cookies, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.